Vertrag noch bis 2023

Jakobs' Sorge: Köln könnte "zu klein" für Baumgart werden

Baumgart steht mit dem 1. FC Köln vor einer historischen Saison. Foto: INA FASSBENDER/AFP via Getty Images
Baumgart steht mit dem 1. FC Köln vor einer historischen Saison. Foto: INA FASSBENDER/AFP via Getty Images

Steffen Baumgart ist seit vergangenen Sommer Cheftrainer des 1. FC Köln. Dank des Übungsleiters sind die Geißböcke auf Kurs Europapokal. Manager Jörg Jakobs sieht darin aber auch potenzielle Gefahren für die Zukunft.

Mit dem 1. FC Köln rangiert Steffen Baumgart vor dem vorletzten Spieltag in der Bundesliga auf dem sechsten Tabellenplatz. Der Chefcoach träumt gar leise von der Champions League, Jörg Jakobs hat unterdessen im Interview mit der Süddeutschen Zeitung über mögliche Abwerbversuche für Baumgart gesprochen. "Die einzigen Gefahren sind: Der Klub wird zu klein für ihn, und er wird interessant für potentere Klubs", so der Manager.

"Darauf muss der Klub vorbereitet sein"

Jakobs setzte fort: "Oder es funktioniert aus irgendwelchen Gründen nicht mehr. Darauf muss der Klub vorbereitet sein." Dies sei jedoch "das Einmaleins des Managers". Vertraglich ist Baumgart noch bis 2023 an den 1. FC Köln gebunden. Dass der 50-Jährige die Geißböcke verlassen möchte, daran mag in Köln derzeit jedenfalls niemand denken. Vorerst soll ohnehin die Saison zu Ende gebracht werden - und das so erfolgreich wie nur möglich.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
05.05.2022