WM-Auftakt mit Japan

Itakura für Gladbach nicht nur als Spieler ein Top-Transfer

Itakura hat bei Gladbach blendende erste Eindrücke hinterlassen. Foto: Getty Images
Itakura hat bei Gladbach blendende erste Eindrücke hinterlassen. Foto: Getty Images

Japan geht am Mittwoch mit gehörigem Bundesliga-Anstrich in das WM-Duell mit dem DFB-Team. Ob es bei Ko Itakura bereits für die Startelf reicht, nachdem er einen Innenbandanriss im Knie auskuriert hat, ist wohl eher fraglich. Zweifellos erfüllt der Defensivallrounder nach seinem Wechsel zu Borussia Mönchengladbach im Sommer derweil nicht nur sportlich alle Erwartungen.

Die Fohlen hatten den Schalker Aufstiegshelden von Manchester City verpflichtet und sich dabei in erster Linie einen richtig guten Spieler versprochen. Den positiven Nebeneffekt der großen Aufmerksamkeit, den Japaner bei Klubs aus europäischen Top-Ligen erzielen, haben sie am Niederrhein aber natürlich auch gerne mitgenommen. "Das ist kein ausschlaggebender Faktor für eine Spielerverpflichtung, da geht es immer darum, die Mannschaft zu verstärken. Aber es ist gut für Borussia, wenn sie sich auf allen Ebenen für den Klub auszahlt", erklärt Guido Uhle als Sponsoring-Direktor gegenüber der Rheinischen Post.

Sponsoring wieder aufgelebt

Japanische Medien begleiten gerade die Nationalspieler des Landes in Europa intensiv, auch auf der Pressetribüne in Gladbach sind Journalisten aus Nippon regelmäßig zu Gast. Dass so Werbeeffekte entstehen, liegt auf der Hand. Bei der Borussia gilt die Verpflichtung von Itakura so als ein Grund, aus dem die Partnerschaft mit dem ehemaligen Hauptsponsor Kyocera (Produzent von beispielsweise Druckern, Kopierern und Photovoltaikanlagen) wieder aufgelebt ist.

Top-Talent verpflichtet

"Der Kontakt zu Kyocera ist nie ganz abgerissen, aber sicherlich hat auch die Verpflichtung eines Spielers wie Itakura dazu beigetragen, dass wir wieder zusammengekommen sind", bestätigt Uhle. Denkbar könnte zukünftig wohl auch eine Reise ins Land der aufgehenden Sonne sein, nachdem Gladbach bereits 2019 eine Tour nach China als vollen Erfolg werten konnte. Neben Itakura hat sich der Klub derweil auch ein Top-Talent des japanischen Fußballs gesichert: Der 18-jährige Stürmer Shio Fukuda spielt ab Januar zunächst in der U23 der Fohlen.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
23.11.2022