Verstärkungen geplant

Nicht nur Leih-Deals: Investiert S04 im Winter in Millionenhöhe?

Reis könnte sich Verstärkung wünschen. Foto: UWE KRAFT/AFP via Getty Images
Reis könnte sich Verstärkung wünschen. Foto: UWE KRAFT/AFP via Getty Images

Der FC Schalke 04 beendet das Jahr 2022 auf dem letzten Tabellenplatz in der Bundesliga. Im Winter könnten die Gelsenkirchener nachrüsten - um das Ziel Klassenerhalt in Angriff zu nehmen.

Ins Jahr 2023 startet der FC Schalke 04 mit einer klaren Mission. "Wir sind der Jäger, weil wir von Platz 18 starten werden. Du musst deine Punkte holen, du weißt, wie viele du brauchen wirst, um in der Liga zu bleiben. Deswegen tun wir gut, auf uns selber zu schauen", sagte Cheftrainer Thomas Reis nach dem 0:2 gegen den FC Bayern bei Sky.

"Finanzieller Rahmen" entscheidet über Transfers

Einen Transferwunsch hat der Übungsleiter bereits indirekt formuliert: "Es wäre gut, wenn man auf gewissen Positionen Tempo reinbekommt und variabler wird mit Spielertypen." Laut der Bild-Zeitung könnte der FC Schalke 04 vor allem Leihgeschäfte anstreben. Ein Kandidat sei Luca Waldschmidt vom VfL Wolfsburg. Etwas Geld für Transfers könnte dennoch vorhanden sein - zumindest wenn es nach dem kicker geht. Das Fachmagazin berichtet, dass der "finanzielle Rahmen" über Transfers bestimmen wird und gibt im Wortlaut an: "Der dürfte etwa im mittleren einstelligen Millionenbereich sein."

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
14.11.2022