Streit zum Namensrechte

"Inter" gehört Mailand: Beckham-Klub Miami braucht neuen Namen

David Beckhams Klub Inter Miami muss womöglich bald den Namen ändern.
David Beckhams Klub Inter Miami muss womöglich bald den Namen ändern. (Foto: imago)

David Beckhams Fußball-Klub Inter Miami muss sich schon mal einen neuen Namen ausdenken. Ein Gericht hat der Namensrechts-Klage des italienischen Klubs Inter Mailand in erster Instanz Recht gegeben.

Ist von "Inter" die Rede, handelt es sich in Fußball-Kreisen automatisch um Inter Mailand. Das soll laut Forderungen der Nerazzurri auch in Zukunft so bleiben. Deshalb haben die Italiener gegen die Verwendung des Beinamens beim Klub Inter Miami geklagt, nachdem sie bereits 2014 die Rechte an der Marke "Inter" auf dem amerikanischen Markt erworben hatten.

Finales Urteil steht noch aus 

Die Gegenseite ist sich keiner Schuld bewusst, schließlich gebe es neben den in den USA bestehenden Klubs Inter Nashville und Inter Atlanta viele weitere Vereine mit dem markanten Beinamen. Das Gericht stimmte der Klage aus Mailand in erster Instanz jedoch zu. Noch ist kein finales Urteil gesprochen, doch Beckham und Co. können sich schon mal einen neuen Namen einfallen lassen.

Messi und Suarez denken über Wechsel nach

Zuletzt machte Inter Miami in Europa Schlagzeilen, nachdem Lionel Messi öffentlich den Gedanken äußerte, eines Tages zusammen mit Kumpel Luis Suarez beim Beckham-Klub die Karriere ausklingen zu lassen. Jedoch frühestens erst ab 2022. Wie der Klub dann wohl heißt?

Profile picture for user Tom Jacob
Tom Jacob  
05.01.2021