Eintrachts Coup beim BVB

Ilsanker: Bei besserem Abschluss "Spiel noch viel höher gewonnen"

Stefan Ilsanker (r.) verteidigte resolut gegen BVB-Angreifer Erling Haaland. Foto: Imago

Eintracht Frankfurt ist mit dem 2:1-Sieg bei Borussia Dortmund ein richtiger Coup gelungen. Die Hessen haben den Abstand auf den BVB damit auf sieben Punkte vergrößert und nähern sich immer mehr der Champions League-Qualifikation.

Stefan Ilsanker hat für Eintracht Frankfurt bei Borussia Dortmund das zwischenzeitliche 2:1 erzielt, sein Treffer in der 65. Minute wurde aber aufgrund einer Abseitsstellung zurückgenommen. Andre Silva erlöste seine Mannschaft dann in der 87. Minute mit dem Siegtreffer. Der "Fehltorschütze" Ilsanker sagte nach der Partie: "Ich habe gewusst, dass wir das zweite Tor noch schießen werden. So ist es auch gekommen. Natürlich hätte ich in diesem wichtigen Spiel selbst gerne getroffen, aber das Allerwichtigste ist der Sieg - und den haben wir geholt!"

"Es war mehr als verdient"

Der österreichische Nationalspieler, der Abwehrchef Martin Hinteregger in der zentralen Position der Dreierkette vertrat ("Ich springe gerne für Hinti ein, wenn er ausfällt"), analysierte den Auswärtssieg wie folgt: "Es war mehr als verdient. Wir hatten in der zweiten Halbzeit unglaublich viele Torchancen und ein super Kombinationsspiel. Dortmund war extrem passiv gegen den Ball, hat uns viele Räume gelassen, die wir unglaublich gut genutzt haben. Wir waren leider nur unkonzentriert und unglücklich im Abschluss. Sonst hätten wir das Spiel viel höher gewonnen." Das Selbstbewusstsein der Frankfurter zeigte sich beim BVB auf dem Platz, aber auch im Anschluss in den Interviews...

Profile picture for user Benjamin Heinrich
Benjamin Heinrich  
03.04.2021

Feed