Neuzugang aus Nizza

"Ich bin kreativ": Das will Maolida bei Hertha BSC einbringen

Maolida war den Berlinern vier Millionen Euro wert.
Maolida war den Berlinern vier Millionen Euro wert. Foto: Imago

Hertha BSC hat am Deadline Day den Transfer von Myziane Maolida fixiert. Der Offensivmann, der für vier Millionen Euro vom OGC Nizza kam und bis 2025 in Berlin unterschrieb, gibt sich bei Antritt ambitioniert.

Myziane Maolida ist mit einem klaren Ziel zu Hertha BSC gewechselt: Er soll für Gefahr im Angriff sorgen. "Ich wurde sehr herzlich aufgenommen von meinen neuen Mitspielern. Ich fühle mich wohl hier", sagte der 22-Jährige nach seiner ersten Trainingswoche (zitiert via kicker). Der Franzose hatte sich vor seinem Wechsel von Nizza nach Berlin auch mit Landsmann Matteo Guendouzi ausgetauscht, der letzte Saison leihweise in der deutschen Bundeshauptstadt spielte.

Rat von Guendouzi

"Matteo hat mir gesagt, dass der Verein sehr gut ist und die Bedingungen exzellent sind - und dass die deutsche Liga für mich gut wäre", schilderte Maolida. Und was er selbst bei Hertha BSC einbringen kann? Darauf hat der Angreifer eine Antwort: "Das Dribbeln und das Kombinieren mit den Kollegen - und ich bin kreativ."

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
09.09.2021