"Pep hat mich nie verstanden"

Ibrahimovic: "Lewandowski hätte Ballon d'Or verdient gehabt"

Ibrahimovic gönnt Messi den Titel nur bedingt. Foto: Getty Images
Ibrahimovic gönnt Messi den Titel nur bedingt. Foto: Getty Images

Die Verleihung des Ballon d'Or an Lionel Messi hat in Deutschland viel Unverständnis, bisweilen sogar Zorn hervorgerufen. Schließlich sollte doch mit Robert Lewandowski vom FC Bayern endlich mal wieder ein hiesig aktiver Profi die Auszeichnung erhalten. Im Ausland ist die Wahl weniger überrascht aufgenommen worden. Zlatan Ibrahimovic stellt sich aber auf die Seite des Bayern-Stars.

"Den Ballon d'Or hätte in diesem Jahr Lewandowski verdient gehabt", erklärt der schwedische Superstar der AC Mailand gegenüber der italienischen Tageszeitung Corriere della Sera. Dennoch dürfte er sich auch für Messi freuen, mit dem ihn allerdings lediglich eine "professionelle" Beziehung verbinde. Immerhin aber spielten die beiden einst beim FC Barcelona zusammen, weswegen Ibrahimovic die ewige Frage nach 'Messi oder Ronaldo' auch im Sinne des Argentiniers beantwortet.

"Guardiola hat mich nie verstanden"

Bei Barca kam 'Ibrakadabra' in der Saison 2009/10 mit Pep Guardiola nicht vollends zurecht, es folgte der Abschied zu Milan. "Er hat mich nie verstanden. Er wollte alles programmieren, was ich tue. Wenn mir ein instinktiver Gedanke kam, habe ich daran gedacht, was Pep wollte und habe mich dann umentschieden." So habe Ibrahimovic zu viel nachgedacht und zu wenig agiert, sagt er im Rückblick: "Guardiola mag keine Spieler mit Persönlichkeit. Ich bin ein Problem geworden, und weil er es nicht lösen konnte, habe ich es gelöst, indem ich gegangen bin." Barca machte beim Geschäft ein deutliches Minus und hatte zu allem Überfluss noch Samuel Eto'o an Inter Mailand abgegeben. Inter gewann 2010 unter Jose Mourinho das Triple, im Champions-League-Finale unterlag der FC Bayern.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
01.12.2021