'Guldbollen'-Award

Ibra-Dominanz gebrochen: Forsberg Schwedens Fußballer des Jahres

Forsberg beendet das Jahr mit einer großen Auszeichnung. Foto: Getty Images
Forsberg beendet das Jahr mit einer großen Auszeichnung. Foto: Getty Images

Emil Forsberg ist in der abgelaufenen Hinrunde bei RB Leipzig erstmals seit Längerem ohne jegliche Fehlzeiten geblieben. Der Mittelfeldmann stand in allen 25 Pflichtspielen der Sachsen auf dem Feld, verletzte sich erst am 17. Spieltag. Seine besten Leistungen zeigte der 30-Jährige 2021 aber wohl im Nationalteam Schwedens. Bei der EURO im Sommer überragte er unter anderem mit vier Toren.

Diese Darbietungen haben Forsberg wohl auch zur großen Ehre verholfen, die ihm nun in der Heimat zuteil wurde. Am Montagabend wurde er erstmals in der Karriere als Fußballer des Jahres in Schweden ausgezeichnet. Der Mittelfeldmann erhält damit den sogenannten 'Guldbollen'-Award, den der schwedische Verband in Kooperation mit der Boulevardzeitung Aftonbladet vergibt. Wenig überraschend hatte in den vergangenen Jahren vor allem Zlatan Ibrahimovic den Preis für sich gepachtet.

"Beweis, dass ich ein fantastisches Jahr hatte"

Seit 2007 hat der Stürmer der AC Mailand die Auszeichnung nur dreimal nicht erhalten: 2017 gewann Andreas Granqvist von FK Krasnodar, 2018 und '19 siegte Victor Lindelöf von Manchester United. Ibrahimovic galt auch bei der diesjährigen Verleihung neben Forsberg als erster Anwärter. Umso süßer dürfte dem Leipzig-Star sein Sieg schmecken. "Für mich ist das eine große Anerkennung und der Beweis, dass ich ein fantastisches Jahr hatte. Ich bin sehr glücklich und stolz auf diese Auszeichnung", zitiert ihn die Bild-Zeitung.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
28.12.2021