1:2-Niederlage gegen SGE

Hummels' Abrechnung: "Unsauber, unkonzentriert, technisch nicht gut genug"

BVB-Verteidiger Mats Hummels (l.) verteidigt mit Nico Schulz (r.) gegen Eintrachts Andre Silva. Foto: Imago

Borussia Dortmund hat mit der 1:2-Niederlage gegen Eintracht Frankfurt einen herben Rückschlag im Kampf um die Champions League eingesteckt. Abwehrchef Mats Hummels fand im Anschluss deutliche Worte.

Die Gründe für die BVB-Niederlage gegen Eintracht Frankfurt waren vielfältig. Am Ende stand aber ein nicht unverdientes 1:2. Mats Hummels, Verteidiger von Borussia Dortmund, sprach die Fehler im Anschluss auf Sky klar an: "Zu unsauber, zu unkonzentriert, technisch einfach nicht gut genug. Da sind uns andere Mannschaften vielleicht voraus. Die guten Chancen, die wir hatten, müssen wir viel besser nutzen."

"Parallelen zum Köln-Spiel"

Der 32-Jährige analysierte weiter: "Wir hatten so viele Torchancen und Situationen, die Hundertprozentige werden müssen, die wir im guten Duzend unsauber zu Ende spielen. Wir haben es nie geschafft eine gute Situation draus zu machen." Daraus resultierend sei ein unkontrolliertes Spiel gewesen, das Hummels an eine andere Partie erinnerte: "Das waren Parallelen zum Köln-Spiel, wo es in der zweiten Halbzeit auch kurz so aussah." Dort allerdings konnte der BVB noch ein 2:2 retten, das gelang gegen die Eintracht nicht.

Profile picture for user Benjamin Heinrich
Benjamin Heinrich  
03.04.2021

Feed