Abwehr-Juwel von Juve

Hummels-Nachfolger? BVB konkurriert um Huijsen mit Newcastle

Huijsen macht bei der Roma als Leihgabe auf sich aufmerksam. Foto: Getty Images
Huijsen macht bei der Roma als Leihgabe auf sich aufmerksam. Foto: Getty Images

Borussia Dortmund muss nach aktuellem Stand im Sommer den Abgang von Mats Hummels verkraften. Der Abwehr-Routinier hat einen auslaufenden Vertrag und soll zum Karriereende tendieren. Die Suche nach einem Nachfolger hat so eine gewisse Dringlichkeit. Großes Interesse besteht offenbar an Dean Huijsen.

Spanischer U21-Nationalspieler mit Gardemaß und Qualitäten am Ball

Medienberichte bringen den von Juventus derzeit an die AS Rom verliehenen Innenverteidiger schon seit einigen Tagen mit den Schwarzgelben in Verbindung. Wie die niederländische Tageszeitung De Telegraaf berichtet, konkurriert der BVB bei dieser Personalie derzeit vor allem mit Newcastle United. Das Abwehrtalent ist der Sohn des ehemaligen niederländischen Profis Donny Huijsen und wurde in Amsterdam geboren, spielt allerdings für die spanische U21-Nationalmannschaft. Dem Bericht zufolge will Juve den 18-Jährigen mit Gardemaß von 1,97 Metern, der trotzdem Qualitäten im Spielaufbau zeigt, gerne zu Geld machen.

Mehr Borussia Dortmund News gibt es hier

BVB und Newcastle geltend derzeit als einzige ernstzunehmende Anwärter

In italienischen Medien wurde zuletzt spekuliert, Huijsen könnte bei einem Transfer von Teun Koopmeiners an Atalanta abgegeben werden, um die Ablöse zu verrechnen. Jedoch sind laut des Berichts Dortmund und Newcastle derzeit die einzigen ernsthaften Anwärter auf eine Verpflichtung von Huijsen. Der BVB lockt dabei mit der Aussicht auf die Champions League und dem Ruf, Top-Talenten den nächsten Karriereschritt zu ermöglichen. Newcastle hat wirtschaftlich die größeren Möglichkeiten und den Standortvorteil der Premier League. Ob die Personalie bei den Schwarzgelben abhängig von einem möglichen Karriereende von Hummels ist, ist nicht gesichert. Selbst wenn der Routinier doch ein Jahr dran hängt, müsste sich der BVB zukunftssicher aufstellen. Allerdings ist derzeit unklar, wer überhaupt die Entscheidungen in der Kaderplanung treffen soll. Als Kostenpunkt für Huijsen sind dem Vernehmen nach rund 30 Millionen Euro zu veranschlagen.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
26.03.2024