Unterschied zum BVB

Hummels: "Bayern hat diese herausragende Achse"

Hummels erklärt, wo Bayern dem BVB voraus ist. Foto: Getty Images
Hummels erklärt, wo Bayern dem BVB voraus ist. Foto: Getty Images

Borussia Dortmund kann mit dem Saisonstart in der Bundesliga insgesamt zufrieden sein. Trotz teilweise erheblicher personeller Probleme liegt der BVB nur einen Zähler hinter dem FC Bayern auf Platz drei der Tabelle. Mats Hummels weiß aus eigener Erfahrung, warum die Münchner über die komplette Saison hinweg das Maß der Dinge bleiben.

Der große Unterschied zur Konkurrenz in der Bundesliga sei eine eingespielte zentrale Achse von Führungsspielern. "Das ist ein absolutes Qualitätsmerkmal der Bayern", erklärt Hummels gegenüber Sport Bild. Es sei alles andere als leicht, dieses Modell auf andere Klubs zu übertragen. "Der FC Bayern hat diese herausragende Achse, die in jedem Spiel, an jedem Tag, in jedem Training komplett auf Gewinnen-Wollen gepolt ist", so der 32-Jährige. Diese Haltung fordert der Abwehrchef auch beim BVB immer wieder ein.

"Das muss der Anspruch von Borussia Dortmund sein"

"Wir haben Schritte dorthin gemacht. Aber ich denke nicht, dass wir bereits auf diesem Niveau sind. Das ist ein Prozess", betont Hummels. Noch zu oft sei in Dortmund zu beobachten, dass die Mannschaft nicht zu jedem Zeitpunkt total auf den Erfolg fokussiert ist. Dennoch glaubt der Innenverteidiger, dass sein Team dank der eigenen Fortschritte über die Saison hinweg ein ernsthafter Herausforderer sein kann. "Das muss der Anspruch von Borussia Dortmund sein", sagt Hummels mit Nachdruck.

"Meister wird man nur mit einer brutalen Konstanz"

Bekanntlich hat der Nationalspieler mit beiden Klubs den Titel errungen und weiß daher, worauf es ankommt. "Meister wird man nur mit einer brutalen Konstanz, das habe ich in meiner Karriere definitiv gelernt." Dortmund könne sich nicht darauf verlassen, dass der Rivale aus München viele Federn lässt. "Das kann zwar immer schnell gehen, aktuell sieht es bei Bayern aber sehr gut und schon sehr gefestigt aus", beobachtet Hummels aus der Ferne. Vor der Länderspielpause hatte der Rekordmeister aber eine unerwartete Heimniederlage gegen Eintracht Frankfurt kassiert.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
13.10.2021