16 Spiele sieglos

Hütter mit Selbstvertrauen nach Mainz: "Jede Serie geht einmal zu Ende"

Frankfurts Trainer Adi Hütter will am Samstag erstmals in und gegen Mainz siegen. Foto: Imago

Das letzte Spiel beim FSV Mainz 05 gewann Eintracht Frankfurt vor fast 35 Jahren, Frankfurts Trainer Adi Hütter gewann noch nie gegen die Mainzer. Beide Serien sollen am Samstag reißen.

Am 24. Oktober 1986 siegte Eintracht Frankfurt in der 2. Runde des DFB-Pokals beim FSV Mainz 05, damals Oberligist, mit 1:0 nach Verlängerung. Mit am Ball für die Eintracht damals Spieler wie Karl-Heinz Körbel, Manfred Binz oder Andreas Möller. Seitdem gelang in 16 Versuchen kein weiterer Sieg, bei neun Remis und sieben Niederlagen. Frankfurts Trainer Adi Hütter wartet ohnehin noch auf den ersten Sieg gegen die Mainzer. Eine Bilanz des Schreckens.

"Eine lange Durststrecke"

Auf Nachfrage von fussball.news gab sich der 50-jährige Österreicher aber zuversichtlich und kampfeslustig: "Ich weiß, das ist eine lange Zeit, eine lange Durststrecke, die wir versuchen wollen zu verändern. Jede Serie geht einmal zu Ende, möglicherweise hoffentlich schon am Samstag." Mit sieben Punkten aus den letzten drei Partien fahren die Frankfurter mit "Rückenwind" zum Nachbarschaftsduell: "Wir werden alles versuchen, wollen unseren Aufschwung auch in Mainz fortsetzen." Damit am Samstag (15:30 Uhr) in der Opel Arena mit einem Dreier gleich zwei Serien reißen.

Profile picture for user Benjamin Heinrich
Benjamin Heinrich  
08.01.2021