Finale Gespräche stehen an

Hütter-Verlängerung? Eintracht-Boss: "Liegt bei Bobic in sehr, sehr guten Händen!"

Adi Hütter soll zeitnah bei der Frankfurter Eintracht verlängern. Foto: Getty Images

Sportvorstand Fredi Bobic gab sich zuletzt optimistisch, was eine Vertragsverlängerung von Trainer Adi Hütter bei Eintracht Frankfurt angeht. Der neue Aufsichtsratsvorsitzende Philip Holzer sieht die Personalie beim Manager bestens aufgehoben.

Aus dem Deutsche Bank Park in Frankfurt berichtet fussball.news-Reporter Benjamin Heinrich

Große Not hat Eintracht Frankfurt keine, den Vertrag von ihrem Trainer Adi Hütter zu verlängern. Das aktuelle Arbeitspapier des Österreichers läuft noch bis 2021. Anders als bei Spielern ist es nicht unüblich bei einem Coach mit einem auslaufendem Vertrag in die Saison zu gehen. Doch die Hessen wollen schon bald Nägel mit Köpfen machen und ihren Erfolgstrainer, der die Frankfurter in den letzten Jahren unter anderem ins Halbfinale der Europa League und des DFB-Pokal gebracht hat, langfristig an sich binden. "Wir haben bereits über eine mögliche Verlängerung gesprochen. Es liegt schon alles vor", sagte Sportvorstand Bobic bereits Anfang Juli auf der vereinseigenen Homepage. Zweifel bestehen wohl bei beiden Seiten keine mehr. Eine Ausdehnung der Zusammenarbeit bis 2023, mit Option auf ein weiteres Jahr, ist aktuell im Gespräch. 

Finale Gespräche stehen wohl noch an

Die Vertragsverlängerung mit dem 50-Jährigen könnte auch die erste große Amtshandlung des neuen Aufsichtstratsbosses Philip Holzer sein, der am Dienstag einstimmig gewählt wurde. Der erklärte auf der Antrittspressekonferenz auf Nachfrage von fussball.news die weitere Vorgehensweise: "Wenn Fredi Bobic der Meinung ist, die Verlängerung ist das Richtige, teilt er uns das im Vorstand mit und bespricht es dann mit dem Hauptausschuss." Der Aufsichtsrat muss die Verlängerung am Ende genehmigen. Holzer hat dabei vollstes Vertrauen in den ehemaligen Bundesligastürmer: "Da wir einen Sportvorstand haben, der zweimal Manager des Jahres wurde, liegt das in sehr, sehr guten Händen." Die Zustimmung des Kontrollgremiums dürfte folglich am Ende nur noch Formsache sein. Da der Vertrag dort aber scheinbar noch nicht vorgelegt wurde, stehen die finalen Gespräche mit Hütter, die laut Bobic "zum richtigen Zeitpunkt" geführt werden sollen, noch an. In den nächsten Wochen dürfte es so weit sein und die Verlängerung so nur noch eine Frage der Zeit.

Profile picture for user Benjamin Heinrich
Benjamin Heinrich  
28.07.2020