Sieglose Eintracht

Hütter unter Druck? "Wir wollen die Serie unterbrechen"

Eintracht und Trainer Adi Hütter stehen vor dem Auswärtsspiel in Augsburg unter Druck. Foto: Imago

Vor dem Auswärtsspiel von Eintracht Frankfurt beim FC Augsburg stehen Trainer Adi Hütter und sein Team unter Druck. Seit neun Matches sind die Hessen bereits ohne Sieg.

Gegen Borussia Mönchengladbach schnupperte Eintracht Frankfurt erneut an einem Dreier, am Ende reichte es aber wieder nur zu einem Unentschieden. Beim FC Augsburg am Samstag (15:30 Uhr) haben die Frankfurter nun die letzte Chance auf einen Sieg in diesem Jahr. Im Umfeld stieg zuletzt auch der Druck auf Trainer Adi Hütter. "Ob der Druck jetzt auf mir liegt, weiß ich nicht", sagte der Österreicher auf Nachfrage von fussball.news und ergänzte mit Blick auf das Auswärtsspiel: "Wir wollen grundsätzlich immer gewinnen."

Hütter will "versöhnlichen Abschluss"

Doch auch Hütter weiß, dass das Spiel bei den Fuggerstädtern sehr bedeutend für den weiteren Verlauf der Saison sein könnte, ganz unabhängig von der eigenen Personalie. "Mir geht es darum, dass wir noch einen versöhnlichen Abschluss haben mit einem Sieg und die Serie unterbrechen. Wir wollen mit einem guten Gefühl in die Rückrunde gehen. Das ist das Einzige", blickte auch der 50-Jährige auf die Reihe von sieglosen Partien. Gegen "kampfstarke" Augsburg wollen er und sein Team "alles unternehmen, damit wir das Spiel gewinnen." Andernfalls könnte das Weihnachtsfest nicht ganz so gemütlich ausfallen.

Profile picture for user Benjamin Heinrich
Benjamin Heinrich  
18.12.2020