Debüt gegen PSV

Hütter über Zuber: "Hohe Spielintelligenz tut unserem Spiel gut"

Zuber hinterlässt bei Eintracht einen guten ersten Eindruck. Foto: MIGUEL RIOPA/AFP via Getty Images
Zuber hinterlässt bei Eintracht einen guten ersten Eindruck. Foto: MIGUEL RIOPA/AFP via Getty Images

Eintracht Frankfurt hat am Samstag die erste Woche der Vorbereitung auf die neue Saison mit einem 2:1 über die PSV Eindhoven abgeschlossen. Die Augen richteten sich dabei nicht zuletzt auf Debütant Steven Zuber, dem Adi Hütter großes Lob zollte.

Der Schweizer, im Tausch mit Mijat Gacinovic von der TSG Hoffenheim gekommen, spielte die zweite Halbzeit und hatte seine Füße bei beiden Treffern der Hessen im Spiel. "Steven hat gleich ein gutes Spiel gemacht, war ballsicher und hat das Tor von Daichi Kamada gut vorbereitet", lobt Trainer Hütter den Neuzugang gegenüber der Vereinshomepage. "Er hat eine hohe Spielintelligenz und unserem Spiel damit gut getan", so der Österreicher.

Zuber reicht Lob an Kamada weiter

Der so gelobte Zuber selbst gab die warmen Worte gleich weiter. Die Eingewöhnung falle ihm dank der Offenheit der Kollegen und des Trainerteams leicht. "Für mich ist es wichtig, dass ich so schnell wie möglich die Automatismen kennenlerne. Gleichzeitig will ich mich auch in der Mannschaft gut einleben", so der 29-Jährige. Insofern sei der Einstieg in die Testspielphase Gold wert. Auch wenn die ersten Eindrücke nicht zu hoch hängen sollten, deutet sich gerade mit Kamada ein gutes Gespann an. "Er ist ein intelligenter Spieler, der sich gut bewegt und weiß, wo die gefährlichen Räume sind", lobt Zuber den Japaner.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
23.08.2020