Unions Linksverteidiger

Hütter über Sommertransfer Lenz: "Sehr, sehr gutes Gefühl gehabt"

Unions Christopher Lenz verstärkt ab dem Sommer Eintracht Frankfurt mit Trainer Adi Hütter. Foto: Imago

Eintracht Frankfurt verstärkt sich im Sommer mit Christopher Lenz. Der Linksverteidiger von Union Berlin kommt ablösefrei an den Main und Trainer Adi Hütter hält schon jetzt große Stücke auf ihn.

Das Wintertransferfenster in der Bundesliga ist zwar noch offen, Eintracht Frankfurt hat aber schon den ersten Sommertransfer getätigt. Mit Christopher Lenz von Union Berlin kommt ein Spieler für die linke Außenbahn nach Frankfurt, der perfekt ins Anforderungsprofil passt. "Christopher Lenz ist A ein deutscher Spieler und B ein interessanter Spieler, deshalb, weil er bei Union Woche für Woche sehr, sehr gute Leistungen bringt, ein variabler Spieler ist, der Qualität und Leidenschaft hat", sagte Eintracht-Trainer Adi Hütter auf Nachfrage von fussball.news. Der 26-jährige Lenz sei darüber hinaus "menschlich top. Ich habe mich mit ihm unterhalten und habe ein sehr, sehr gutes Gefühl gehabt."

Hütter "hintergeht" Kumpel Hoffmann

Beim Transfer musste Hütter dabei sogar einen Freund "hintergehen", wie er mit einem Grinsen zugeben musste: "Ich kenne Lenz natürlich auch, weil sein Assistenztrainer Markus Hoffmann ein guter Freund von mir ist. Ohne, dass er gewusst hat, dass wir den Spieler holen, habe ich immer ständig gute Informationen bekommen." Hoffmann und Hütter leben in der österreichischen Heimat nur einen Kilometer entfernt voneinander. Lenz hingegen wird im Sommer eine größere Distanz von Berlin nach Frankfurt zurücklegen: "Er möchte sich neu umsehen, einen anderen Verein kennenlernen. Das Gesamtpaket hat bei ihm einfach gepasst, wir freuen uns, dass er ab dem Sommer bei uns ist." Mit Lenz erhält de 50-Jährige einen gelernten Linksverteidiger, der in der defensiven Grundordnung der Eintracht weitere Optionen schafft.

Profile picture for user Benjamin Heinrich
Benjamin Heinrich  
29.01.2021