Remis nach Rückstand

Hütter über neuen Kampfgeist froh: "Ein absolut verdienter Punkt"

Adi Hütter war mit dem Remis gegen Bielefeld zufrieden. Foto: Getty Images.
Adi Hütter war mit dem Remis gegen Bielefeld zufrieden. Foto: Getty Images.

Borussia Mönchengladbach hat trotz Rückstand einen Punkt bei Arminia Bielefeld gewonnen (1:1). Trainer Adi Hütter war mit dem Spielverlauf zufrieden und hat einen Schritt in die richtige Richtung gesehen.

In dieser Saison hat Borussia Mönchengladbach bereits zehnmal nach einem Rückstand auch das Spiel verloren, gegen Arminia Bielefeld konnten die Fohlen aber eine erneute Pleite abwenden. Nach dem Führungstor der Arminia durch Janni Serra (19.) erzielte Alassane Plea noch vor der Halbzeitpause den Ausgleich (38.). Nach dem Seitenwechsel hatten beide Mannschaften einige gute Chancen, ein weiterer Treffer blieb den Zuschauern aber verwehrt.

Hütter: "Wenn wir die Konter besser ausspielen..."

Angesichts des Spielverlaufs und des kämpferischen Auftritts konnte Fohlen-Trainer Adi Hütter mit dem Unentschieden gut leben: "Es war ein absolut verdienter Punkt aufgrund der gezeigten Leistung. Wenn wir die Konter besser ausspielen, wären wir als verdienter Sieger vom Platz gegangen", sagte der Österreicher bei Sky. Er habe "eine Mannschaft gesehen, die gegen ein Arminia Bielefeld, das in den letzten fünf Spielen tolle Ergebnisse erzielt hat, gekämpft hat, um mindestens diesen Punkt mitzunehmen. Speziell in der zweiten Halbzeit hat man gesehen, dass wir unbedingt auf Sieg spielen wollten", so Hütter, der betonte: "Wir nehmen diesen Punkt heute mit."

"Ich habe eine geschlossene Mannschaftsleistung gesehen"

Die Borussia habe "hervorragend" auf den Rückstand reagiert, generell hätten "viele Spieler auf einem guten Niveau gespielt. Ich habe eine sehr stabile Abwehr gesehen, einen guten Yann Sommer gesehen, vorne haben wir immer wieder Ideen gehabt, Alassane Plea hat mir sehr gut gefallen, Jonas Hofmann hatte die eine oder andere Möglichkeit", resümierte Hütter, der ergänzte: "Ich habe eine geschlossene Mannschaftsleistung gesehen." Darauf will der Coach in den kommenden Tagen aufbauen, um am kommenden Wochenende gegen Augsburg zu gewinnen.

Florian Bajus  
06.02.2022