Rückkehr

Gegenwind in Frankfurt? Hütter: "Darauf muss ich mich einstellen"

Hütter ist seit Juli Coach bei Borussia Mönchengladbach. Foto: THILO SCHMUELGEN/POOL/AFP via Getty Images
Hütter ist seit Juli Coach bei Borussia Mönchengladbach. Foto: THILO SCHMUELGEN/POOL/AFP via Getty Images

Am Sonntag (15.30 Uhr) steht für Adi Hütter ein spezielles Spiel an: Es geht mit Borussia Mönchengladbach auswärts zu seinem Ex-Klub Eintracht Frankfurt. Auf einen gewissen Gegenwind stellt sich der Österreicher bereits ein.

Adi Hütter war von 2018 bis 2021 Trainer bei Eintracht Frankfurt, entschied sich dann jedoch überraschend für den Abgang - und zwar zu Borussia Mönchengladbach. Der SGE stieß sauer auf, dass sich der 52-Jährige kurz zuvor noch zu den Hessen bekannte, letztlich sein Wort nicht hielt. Im Rahmen des 33. Spieltags geht es für Hütter als Coach der Fohlen nun erstmals zurück nach Frankfurt.

"...aber Fans sind da natürlich anders"

"Insgesamt waren es drei gute Jahre bei der Eintracht. Aber natürlich wird mich das eine oder andere im Stadion erwarten, darauf muss ich mich einstellen", sagte Hütter im Vorfeld. Der Österreicher besuchte die Frankfurter jedoch bereits jüngst - und zwar als Fan. "Ich kann sagen: Donnerstag, als ich als Gast der Eintracht das Europa League-Halbfinale gegen West Ham im Stadion gesehen habe, gab's von den Leuten keine negative Stimme. Aber Fans sind da natürlich anders", weiß der Gladbach-Trainer.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
08.05.2022