Gewaltige Unterschiede

HSV vorne, Schalke nur Mittelmaß: Das Ballbesitz-Ranking der 2. Liga

Im Kampf um den Ballbesitz dominiert der HSV. Foto: Getty Images
Im Kampf um den Ballbesitz dominiert der HSV. Foto: Getty Images

Während der Länderspielpause der 2. Bundesliga hinken die vor der Saison am heißesten gehandelten Teams etwas hinter der Musik her. Beim FC Schalke 04 brodelt unterschwellig gar eine Diskussion um Dimitrios Grammozis, der zuletzt drei Pflichtspielpleiten in Folge kassierte. Auch Tim Walter ist für manchen Beobachter des Hamburger SV nicht völlig unumstritten.

Intern passt bislang zumindest nach der öffentlichen Fassung kein Blatt Papier zwischen die Verantwortlichen der beiden Klubs und ihre leitenden Angestellten. Mit Platz fünf (Schalke) und Platz sieben (HSV) kann aber keine große Zufriedenheit herrschen, wenngleich nur zwei (Schalke) und vier (HSV) Punkte auf den Relegationsplatz fehlen. Dass dennoch bei den Königsblauen die größere Unzufriedenheit zu herrschen scheint, mutet nur auf den oberflächlichen Blick komisch an.

Schalke dominiert Gegner selten

Denn es sind weniger die Ergebnisse, die unter den eigenen Fans für Murren sorgen, als die Auftritte des FC Schalke 04. Der Bundesliga-Absteiger beherrscht seine Gegner bislang selten, ist so immer wieder in enge Spiele verstrickt, in denen das Pendel zuletzt eben gegen die Knappen ausschlug. Veranschaulichen lässt es sich mit einem Blick auf den Ballbesitz: Obwohl Schalke vor der Saison als eine Art 'FC Bayern der 2. Bundesliga' galt, der immer mit der Favoritenrolle würde leben müssen, haben die Männer von Grammozis im Schnitt nur 50 Prozent Ballbesitz.

HSV deutlich vorne

Unter den 18 Klubs der 2. Liga macht das Rang acht, öfter den Ball haben dabei unter anderem Aufsteiger Dynamo Dresden, aber auch der Karlsruher SC oder Holstein Kiel. Freilich ist Ballbesitz alleine kein Indikator für den ganz großen Erfolg. Das zeigt auch der HSV, der die Kugel unter allen Zweitligisten am öftesten in den eigenen Reihen hat. 63 Prozent Ballbesitz sind neun Prozentpunkte mehr, als die Störche auf Rang zwei zu bieten haben. Ihre Dominanz konnten die Rothosen bei 13 Anläufen nur in vier Siege ummünzen. Dennoch kommt die Spielweise beim eigenen Anhang wohl besser an, als die gefühlte Schalker Passivität.

Das Ballbesitz-Ranking der 2. Bundesliga

1. Hamburger SV, 63 Prozent

2. Holstein Kiel, 54 Prozent

= 2. Werder Bremen, 54 Prozent

4. SC Paderborn, 52 Prozent

= 4. Karlsruher SC, 52 Prozent

6. FC St. Pauli, 51 Prozent

= 6. Dynamo Dresden, 51 Prozent

8. FC Schalke 04, 50 Prozent

9. Jahn Regensburg, 49 Prozent

= 9. Hannover 96, 49 Prozent

11. Hansa Rostock, 48 Prozent

= 11. Fortuna Düsseldorf, 48 Prozent

= 11. 1. FC Nürnberg, 48 Prozent

= 11. 1.FC Heidenheim, 48 Prozent

15. SV Darmstadt, 45 Prozent

16. Erzgebirge Aue, 44 Prozent

17. SV Sandhausen, 43 Prozent

18. FC Ingolstadt, 42 Prozent

(Quelle: Offizielle Bundesliga-Statistik)

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
11.11.2021