Stürmer äußert sich

HSV- und Union-Kandidat Dursun: "Bin offen für alles"

Dursun verlässt Darmstadt zum Ende der Saison.
Dursun verlässt Darmstadt zum Ende der Saison. Foto: Imago

Serdar Dursun wird Darmstadt 98 zum Saisonende verlassen. Wohin es den 29-jährigen Torjäger zieht, ist noch offen. Neben dem HSV wird er vor allem auch bei Union Berlin ins Gespräch gebracht. Nun äußert er sich selbst.

"Ich habe gewusst, dass das mein letztes Heimspiel für die Lilien war", wurde Serdar Dursun zuletzt nach seinem Viererpack gegen den 1. FC Heidenheim (5:1) vom kicker zitiert. Der Stürmer Top-Torjäger der 2. Bundesliga plant den Abschied. Immer wieder wird in diesem Zusammenhang der HSV als potenzieller Abnehmer gehandelt. Im Interview mit dem Magazin 11Freunde sagte der scheidende Darmstadt-Knipser: "In meiner Kind­heit wollte damals jeder in Ham­burg für den HSV oder den FC St. Pauli spielen. Es sind beides große Ver­eine. Wir werden sehen, was die nächsten Wochen bringen. Ich bin auf jeden Fall offen für alles."

Dursun träumt von "Bun­des­liga, Pre­mier League, La Liga"

Doch auch bei Union Berlin ist der 29-Jährige im Gespräch. Diesbezüglich ließ er ebenso aufhorchen, indem er erklärte: "Bun­des­liga, Pre­mier League, La Liga. Das würde mich alles reizen, das sind Ligen, von denen ich seit meiner Kind­heit träume." Für den gebürtigen Hamburger sei aber auch die Türkei interessant: "Der Lebens­stil in Istanbul gefällt mir sehr, das wäre super. Ich bin auf jeden Fall heiß, bin ein biss­chen ein Spät­zünder und habe daher noch einiges vor."

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
20.05.2021