Möglicher Neuzugang

HSV-Sportvorstand Boldt bestätigt Interesse an Reis

Reis könnte möglicherweise schon bald für den HSV auflaufen.
Reis könnte möglicherweise schon bald für den HSV auflaufen. Foto: Imago

Der HSV beschäftigt sich mit dem in der vergangenen Saison vom FC Barcelona an den VfL Osnabrück verliehenen Ludovit Reis. Dies bestätigt Sportvorstand Jonas Boldt.

"Ludovit (Reis; Anm. d. Red.) würde dem HSV helfen. Der Bursche hat eine tolle Ballbehandlung, eine große Übersicht, ist schnell und sehr dynamisch", wurde HSV-Legende Rafael van der Vaart jüngst von der Bild zitiert. In der abgelaufenen Saison war der Mittelfeldspieler vom FC Barcelona an den VfL Osnabrück verliehen und absolvierte dort 30 Pflichtspiele. Laut Vertrag kehrt der 21-Jährige zum FC Barcelona zurück, wo er noch einen gültigen Kontrakt bis 2022 besitzt.

Reis für rund zwei Millionen Euro zu haben?

Doch der HSV interessiert sich für Reis. "Er ist zweikampfstark und fußballerisch gut. Er hat in einer Mannschaft, die nicht so performt hat, gute Leistungen gezeigt", so Jonas Boldt laut Tag24. "Es gehört dazu", so der Sportvorstand der Hanseaten, "dass, wenn so einer Spieler auf dem Markt ist, wir uns damit beschäftigen". Medienberichten zufolge sei ein Transfer unterhalb der Ablöse von zwei Millionen Euro möglich.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
21.06.2021