Trainingsrückkehr

Comeback gegen Hertha? Reis vor Last-Minute-Entscheidung

Ludovit Reis (r.) arbeitet an seinem Comeback. Foto: Getty Images.
Ludovit Reis (r.) arbeitet an seinem Comeback. Foto: Getty Images.

Ludovit Reis nähert sich nach überstandener Schulterverletzung seinem Comeback an. Am Montag absolvierte der Mittelfeldspieler des Hamburger SV das Spielersatztraining und äußerte leise Zuversicht, im Duell mit Absteiger Hertha BSC sein Comeback zu feiern.

Beim 4:3-Erfolg des Hamburger SV im DFB-Pokalspiel gegen Drittligist Rot-Weiss Essen hätte Ludovit Reis am liebsten auf dem Platz gestanden, doch der Niederländer konnte leidglich zusehen, wie seine Mannschaftskollegen in der Verlängerung den Einzug in die zweite Runde eingetütet haben. In den vergangenen drei Wochen musste Reis aufgrund einer Schulterverletzung pausieren, doch mit dem Spielersatztraining am Montag ging er den nächsten Schritt in Richtung Comeback.

Reis: "Mit der Schulter muss man immer schauen"

"Ich fühle mich fit. Bin glücklich, dass ich wieder mit der Mannschaft trainieren kann", wird Reis nach der Trainingseinheit von der Bild-Zeitung zitiert. Spieler und Klub dürften nichts überstürzen, doch es besteht die Hoffnung, dass der 23-Jährige am kommenden Samstag im Kader stehen wird. Der HSV empfängt Hertha BSC zum Top-Spiel des dritten Spieltags der 2. Bundesliga - mit Reis? "Mit der Schulter muss man immer schauen, wie es geht. Ende der Woche werde ich wissen, ob es klappt oder nicht", äußerte sich der Leistungsträger zurückhaltend. Ausschließen will er es aber nicht, in fünf Tagen wieder an Bord zu sein.

Profile picture for user Florian Bajus
Florian Bajus  
14.08.2023