Heuer Fernandes wohl neue, alte Nr.1

HSV-Planungen: Walter "zufrieden mit denen, die ich da habe"

Walter stellt als neuer HSV-Coach keine großen Forderungen. Foto: Imago
Walter stellt als neuer HSV-Coach keine großen Forderungen. Foto: Imago

Der Hamburger SV hat in dieser Woche die Vorbereitung auf die kommende Zweitliga-Saison aufgenommen. Im vierten Anlauf soll Tim Walter als neuer Cheftrainer endlich die ersehnte Rückkehr in die Bundesliga orchestrieren. Bei der Kaderplanung gibt es trotz der jüngsten Transfers von Jonas Meffert und Miro Muheim noch einige Fragezeichen.

Der neue Übungsleiter nimmt diesen Umstand ohne großes Murren hin. "Ich arbeite mit den Spielern, die da sind. Wenn ich sehe, dass sie mitgehen und auch leiden können, bei den Temperaturen, ist das eine super Sache für mich", so Walter in einer Medienrunde. Es sei für den Augenblick nicht so wichtig, den Kader für die kommende Saison schon beisammen zu haben. "Es wäre natürlich schön, aber es ist utopisch. Mit denen, die ich da habe, bin ich zufrieden", sagt der 45-Jährige.

Torhüter? "Da fordere ich gar nichts"

In Hamburger Medien ist freilich weniger Entspanntheit festzustellen. Vor allem zwischen den Pfosten und im Sturm stehen da noch große Fragezeichen, nachdem Sven Ulreich und Simon Terodde nach nur einer Saison beim HSV wieder Geschichte sind. Walter aber stärkt Daniel Heuer Fernandes als neuer, alter Nr.1 den Rücken. Der 28-Jährige sei "nachgewiesen ein super Fußballer", was für das Spiel unter seinem neuen Coach von elementarer Bedeutung sei. "Da fordere ich gar nichts, ich bin zufrieden damit, was ich habe", sagt Walter über seine Torhüter.

"Warten ab, was sich so tut"

Im Angriff buhlt der HSV dem Vernehmen nach bislang vergeblich um Philipp Hofmann vom Karlsruher SC, soll zuvor auch Interesse an unter anderem Serdar Dursun gezeigt haben. "Wir haben Manuel Wintzheimer und Robin Meißner, also Jungs, die beide nachgewiesen haben im Endspurt der Liga, dass sie Potenzial haben", erklärt Walter. Eine Verpflichtung würde er sich wohl wünschen, ohne sie regelrecht einzufordern. "Wir warten ab, was sich so tut, aber ich bin schon wirklich auch zufrieden."

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
20.06.2021