"Bekomme guten Inhalt"

Schon 5 weiße Westen: Heuer Fernandes spricht über seine Top-Form

Daniel Heuer Fernandes nimmt eine Schlüsselrolle beim HSV ein. Foto: Getty Images.
Daniel Heuer Fernandes nimmt eine Schlüsselrolle beim HSV ein. Foto: Getty Images.

Der Hamburger SV stellt die schwächste Offensive aller Mannschaften aus der oberen Tabellenhälfte der 2. Bundesliga, doch der große Trumpf ist in dieser Saison die Abwehr um Torhüter Daniel Heuer Fernandes. Die Nummer eins profitiert allen voran von Torwart-Trainer Sven Höh.

Die bisherige Erfolgsformel des Hamburger SV klingt simpel: Steht hinten die Null, wird das Spiel gewonnen. Nach sieben Spieltagen in der 2. Bundesliga stehen fünf Siege zu Buche, kein einziges Mal kassierte Daniel Heuer Fernandes ein Gegentor. Musste der Keeper doch einmal hinter sich greifen, ging der HSV als Verlierer vom Feld - so geschehen gegen Hansa Rostock (0:1) und Darmstadt 98 (1:2).  

Schwächste Offensive, beste Defensive

Mit 9 erzielten Toren stellt die Mannschaft von Tim Walter die harmloseste Offensive aller Mannschaften der oberen Tabellenhälfte, 3 Gegentore sind hingegen der absolute Bestwert. Nach Angaben der Bild-Zeitung ist Heuer Fernandes sogar der erste HSV-Keeper der vergangenen 60 Jahre, der an den ersten sieben Spieltagen nur dreimal bezwungen wurde. Bereits 32 Torschüsse hat er abgewehrt, kein Zweitliga-Keeper kann aktuell mehr vorweisen.

Heuer Fernandes: "Fühle mich auf jedes Spiel bestens vorbereitet"

Was Heuer Fernandes so stark macht? "Ich fühle mich gut und auf jedes Spiel bestens vorbereitet. Unabhängig davon, was der Gegner macht, haben wir eine klare Torwart-Struktur, wie wir unser Spiel aufbauen. Ich bekomme in den Trainings-Einheiten einen guten Inhalt, dadurch hole ich mir die Sicherheit", erläuterte der 29-Jährige gegenüber der Bild-Zeitung. Ein großes Lob gebühre Torwart-Trainer Sven Höh: "Wir haben einen kompletten Plan, wie ich mich auf der Position verhalte. Wie ich mich zum Beispiel stelle, wenn Flanken kommen oder wie ich mich im Spielaufbau positioniere. Das ist alles strukturiert."

Zeit unter Thioune motivierte Heuer Fernandes

Motivation zog Heuer Fernandes zudem aus der Saison 2020/21, als er unter Daniel Thioune lediglich drei Pflichtspiele absolvierte: "Ich habe daraus Kräfte entwickelt. Mir gesagt, ich will es doch noch mal zeigen und es nicht so stehen lassen, dass ich in dem Moment Ersatz-Torwart war." Schon seit der vergangenen Spielzeit ist Heuer Fernandes nicht mehr aus dem Tor wegzudenken, weshalb sein Vertrag im Januar bis 2024 verlängert wurde. Kann er sein Niveau bis dahin halten, dürfte er noch einige Jahre zwischen den Pfosten stehen.

Florian Bajus  
08.09.2022