Keeper trotzt Niederlage

Horn hadert: "Frankfurt nicht so stark wie angepriesen!"

Kölns Keeper Timo Horn musste in Frankfurt zweimal hinter sich greifen. Foto: Getty Images

Den Derbysieg bei Borussia Mönchengladbach konnten die Kölner bei Eintracht Frankfurt nicht vergolden. Am Ende setzte es eine verdiente 0:2-Niederlage für den 1. FC Köln, mit der die Akteure nach der Partie haderten.

Aus dem Deutsche Bank Park in Frankfurt berichtet fussball.news-Reporter Benjamin Heinrich

Eine kleine Spitze gegen Eintracht Frankfurt konnte sich FC-Keeper Timo Horn nach dem 0:2 bei den Hessen in der ARD nicht verkneifen: "Ich fand Frankfurt nicht so stark, wie sie aktuell angepriesen werden. Deswegen wäre aus meiner Sicht mehr möglich gewesen. Dafür müssen wir zielstrebiger nach vorne spielen. Das haben wir heute nicht geschafft."

"Frankfurt hat verdient gewonnen"

Das eigene Unvermögen stand dem 1. FC Köln dabei Zählbarem im Weg: "Wir haben ganz gut angefangen, die ersten zehn, fünfzehn Minuten waren wir spielbestimmend. Da haben wir den Gegner früh unter Druck gesetzt", befand Horn, der allerdings auch zugeben musste: "Die ganz klaren Torchancen haben in unserem Spiel gefehlt, davon hatte Frankfurt deutlich mehr. Deshalb haben sie auch verdient gewonnen." 

Profile picture for user Benjamin Heinrich
Benjamin Heinrich  
14.02.2021