16 Jahre alt

Hohe Ablöse soll Interessenten an Hertha-Juwel Lum abschrecken

Lum soll seine Profikarriere bei Hertha beginnen. Foto: Getty Images
Lum soll seine Profikarriere bei Hertha beginnen. Foto: Getty Images

Hertha BSC will den 'Berliner Weg' nach dem plötzlichen Tod von Kay Bernstein unbedingt fortsetzen. Die Vision des Präsidenten war eine Alte Dame voller Spieler, die sich mit dem Klub und seinen Idealen identifizieren können. Das vielleicht größte Juwel der Berliner stellt dabei Boris Lum dar.

Dardai schwärmt in höchsten Tönen

"Er ist der geborene Fußballer", schwärmte zuletzt Pal Dardai über das Talent, das die Wintervorbereitung in Spanien mit den Profis verbringen durfte. Ein solches Juwel habe er bei Hertha lange nicht gesehen, so der im Jugendfußball versierte Ungar weiter. Experten gehen fest davon aus, dass der erst 16 Jahre alt Lum schon mittelfristig im Profifußball Fuß fassen kann. Der Hauptstadtklub will selbstredend, dass dies in den eigenen Reihen geschieht. Wie die Bild-Zeitung berichtet, sieht der im Sommer unterzeichnete Fördervertrag des Juniorennationalspielers deshalb eine gehörige festgeschriebene Ablöse vor.

5 Millionen Euro würden fällig

Satte 5 Millionen Euro müsste ein anderer Klub demnach hinblättern, um Lum aus Berlin loszueisen. Für einen Spieler, der noch im Erwachsenenfußball debütieren muss, ist das eine stattliche Summe, die zur Abschreckung der schon vielzähligen Interessenten dienen soll. Das Boulevardblatt strengt zur Verdeutlichung einen Vergleich mit Noel Aseko Nkili, der nach harten Verhandlungen mit dem FC Bayern im Jahr 2022 eine Sockelablöse von 1 Million Euro eingebracht haben soll. Bei Lum wäre ein Vielfaches vonnöten, um ihn aus Berlin loszueisen. Ob das Mittelfeld-Juwel deshalb in der Tat langfristig bei Hertha bleibt, muss sich zeigen.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
24.01.2024