Gladbach unterliegt 1:2

Hofmann: "Waren teilweise den Mainzern unterlegen"

Gladbachs Jonas Hofmann (l.) gegen den Mainzer Dominik Kohr.
Gladbachs Jonas Hofmann (l.) gegen den Mainzer Dominik Kohr. (Foto: imago)

Die Partie gegen Mainz 05 war für Borussia Mönchengladbach Spiel eins nach der Abschieds-Verkündung von Cheftrainer Marco Rose - sie ging mit 1:2 verloren. Jonas Hofmann erklärte im Anschluss, woran es lag.

Aus dem Borussia Park berichtet fussball.news-Reporter Tom Jacob

Eine gefühlte Niederlage kassierte Borussia Mönchengladbach zu Beginn der Woche, als Rose bekanntgab, dass er sich gegen die Fohlen und für Borussia Dortmund entschieden habe. Am Samstagnachmittag folgte nun der sportliche Rückschlag. "Ob es reinpasst? Nein, das passt gar nicht rein gerade, weil wir uns zu letzter Woche gesteigert haben", entgegnete Hofmann dem fragenden Reporter bei Sky.

"Dann fällt uns einer saudumm hinten rein"

Statt im Kopf, wurde die Niederlage laut dem 28-Jährigen auf dem Platz entschieden. "Teilweise waren wir den Mainzern im Kampf, in den Zweikämpfen und vorm Tor unterlegen", erklärte Hofmann. Gladbach hatte selbst die Möglichkeiten, beim Stand von 1:1, in Führung zu gehen. "Wir haben unsere Chancen zu einfach hergegeben. Am Ende dann fällt uns saudumm noch einer hinten rein. Das ist bitter!", musste Hofmann den späten Gegentreffer (86.) erst einmal verdauen.

Profile picture for user Tom Jacob
Tom Jacob  
20.02.2021