Vor Spiel gegen Hoffenheim

Hofmann über Gladbacher-Fanmarsch: "Wir hatten Gänsehaut"

Gladbach feierte einen 3:1-Sieg über 1899 Hoffenheim. Foto: Getty Images.
Gladbach feierte einen 3:1-Sieg über 1899 Hoffenheim. Foto: Getty Images.

Borussia Mönchengladbach und die aktive Fanszene haben sich nach der vergangenen Saison wieder angenähert. Die Anhängerschaft imponierte mit einem Marsch zum Borussia-Park und der Stimmung auf den Rängen.

Von dem Riss, der am Ende der vergangenen Saison zwischen Verein und Fans zu entstehen drohte, ist bei Borussia Mönchengladbach keine Spur mehr. Trainer Daniel Farke bemüht sich seit seinem Amtsantritt darum, das Band zwischen beiden Parteien zu stärken, auch Sportdirektor Roland Virkus will über die Rückkehr zum "Borussia-Weg" und den damit einhergehenden Werten für eine stärkere Identifikation sorgen.

Borussia feiert gelungenen Auftakt

Die Arbeit hat zum Bundesliga-Auftakt Früchte getragen. Am Samstagmittag marschierten zahlreiche Fans in weißer Kleidung Richtung Borussia-Park, das Motto lautete: "Gemeinsam für Borussia". Nach einer anschließenden Choreografie folgte während der 90 Minuten gegen die TSG Hoffenheim lautstarke Unterstützung, und nach Spielende die gemeinsame Feier des 3:1-Sieges nach Toren von Ramy Bensebaini (42.), Marcus Thuram (71.) und Nico Elvedi (78.). 

Hofmann: "Da kriegst du ein paar Extraprozente"

Wie Jonas Hofmann im Anschluss verriet, lieferte die Unterstützung der Fans zusätzliche Energie: "Vor dem Spiel hat es einen Fanmarsch zum Stadion gegeben. Als wir die Bilder davon gesehen haben, hatten wir Gänsehaut. Das war grandios. Da kriegst du ein paar Extraprozente von draußen mitgeliefert und die haben wir auf dem Platz gelassen", wird der Offensivspieler von Vereinsmedien zitiert. Die Mannschaft habe gespürt, "was hier entstehen kann, welch großartige Atmosphäre wir gemeinsam mit den Fans kreieren können", ergänzte Hofmann, "das ist etwas, was wir uns beibehalten wollen. Wir wollen zuhause eine Macht werden." Dafür benötige es aber weiterhin ein starkes Band zwischen Publikum und Mannschaft. 

Florian Bajus  
07.08.2022