2:2 bei Inter

Hofmann: "Der Frust über zwei verlorene Punkte überwiegt"

Gladbachs Jonas Hofmann (m.) zwischen Marcus Thuram (l.) und Ramy Bensebaini. Foto: Imago

Borussia Mönchengladbach wäre am Ende zum Auftakt der Champions League bei Inter Mailand fast noch mit einem Sieg nach Hause gefahren. Doch Topstürmer Romelu Lukaku erzielte noch den Last-Minute-Ausgleich. Sehr zum Ärger der Borussen.

In der 84. Minute erzielte Jonas Hofmann für Borussia Mönchengladbach bei Inter Mailand in der Champions League die 2:1-Führung nach Traumpass von Florian Neuhaus. Doch der Vorsprung hielt nur sechs Minuten und nicht über den Schlusspfiff hinaus, weil Romelu Lukaku doch noch in der 90. Minute den durchaus verdienten Ausgleich erzielte. "Der Frust über zwei verlorene Punkte überwiegt", sagte der Torschütze deshalb im Nachgang auf Sky. 

Bilanz: "Können mithalten"

Das Unentschieden bei Inter ist aber für das Team von Marco Rose durchaus ein Achtungserfolg. "Vor dem Spiel hat uns keiner zugetraut, dass wir hier irgendwas mitnehmen. Mit dem Ausgleich haben wir am Ende eine gute Mannschaftsleistung gezeigt. Die Enttäuschung überwiegt gerade aber", erklärte Hofmann, der dennoch eine positive Bilanz zog: "Der Punkt bedeutet, dass wir gut in die Champions League-Saison gestartet sind und wir haben gesehen, dass wir mit solchen Mannschaften mithalten können."

Profile picture for user Benjamin Heinrich
Benjamin Heinrich  
21.10.2020