Nationalspieler mit Comeback

Hofmann: "Bayern ist zu schlagen"

Jonas Hofmann ist Führungsspieler in Gladbach.
Jonas Hofmann (vorne) ist Führungsspieler in Gladbach. Foto: Getty

Jonas Hofmann hat bei Borussia Mönchengladbach zu alter Stärke zurückgefunden. Vor dem Topspiel gegen den FC Bayern zeigt sich der Offensivspieler selbstbewusst.

Im November und Dezember fehlte Hofmann Borussia Mönchengladbach aufgrund eines Muskelbündelrisses im Oberschenkel, doch bei seinem Comeback zuletzt beim 1:0-Sieg in Bielefeld lieferte er umgehend die Vorlage zum Siegtreffer von Breel Embolo. Der Nationalspieler zeigte sich dabei lauffreudig und sehr präsent auf dem Platz, weshalb er auch von Trainer Marco Rose ein Sonderlob erhielt. "Er denkt in seinem Spiel sehr vertikal und hat so auch das Tor vorbereitet“, betonte Rose, der im kicker ausführte: "Er macht unglaublich viele Meter, und er macht diese Meter auch mit einer hohen Intensität. Er bearbeitet und bespielt sehr viele Räume. Er hat Spielfreude und entscheidet Dinge intuitiv. Und er arbeitet fleißig nach hinten mit.“

Gegen Bayern "guten Tag erwischen"

Nun steht am Freitag die Partie gegen Tabellenführer Bayern München an - und Jonas Hofmann ist überzeugt, dass der Gladbacher Aufwärtstrend in der Bundesliga anhält. "Auch der FC Bayern ist zu schlagen", betonte Hofmann gegenüber dem kicker. Voraussetzung sei aber, "dass wir einen sehr, sehr guten Tag erwischen. Aber in der Vergangenheit haben wir ja schon öfter gezeigt, dass wir in der Lage sind, den Münchnern Paroli zu bieten.“ In der vergangenen Saison feierten die Gladbacher einen 2:1-Heimsieg über den FC Bayern. Und: Von den letzten zwölf Begegnungen gegen die Bayern konnten die Gladbacher fünf Partien gewinnen und zwei Remis erkämpfen.

Profile picture for user Daniel Michel
Daniel Michel  
07.01.2021