Bayern-Keeper

Hoffmann über HSV-Interesse: "Hätte gewissen Reiz gehabt"

Hoffmann entschied sich im Sommer für den Verbleib beim Rekordmeister.
Hoffmann entschied sich im Sommer für den Verbleib beim Rekordmeister. Foto: Gonzalo Arroyo Moreno/Getty Images

Ron-Torben Hoffmann ist beim FC Bayern die Nummer drei im Tor. Nun verrät der 21-Jährige, im vergangenen Sommer mit dem HSV in Kontakt gestanden zu sein.

Auf einen Profieinsatz beim FC Bayern wartet Ron-Torben Hoffmann noch. Der 1,92 Meter große Schlussmann, der 2018 zu den Münchnern kam, hätte wohl auch in der vergangenen Transferperiode wechseln können, um anderswo Spielpraxis zu erhalten. Gegenüber der Bild sagte der gebürtige Rostocker nun, angesprochen auf das Interesse des HSV im Sommer: "Es gab losen Kontakt, es hätte einen gewissen Reiz gehabt. Aber ich denke, dass es so jetzt die perfekte Lösung ist."

Bayern ist für Hoffmann nach wie vor ein "Traum"

Der Youngster sei "sehr happy gerade, es läuft so, wie ich es mir im Sommer vorgestellt habe." Mit Christian Früchtl, der an den 1. FC Nürnberg verliehen wurde, und Sven Ulreich, der zum HSV ging, sprangen zwei Konkurrenten ab. Hoffmann kann sich nun noch besser in den Fokus von Trainer Hansi Flick spielen. "Es war mein Traum als kleines Kind, es ist immer noch ein Riesen-Traum", meinte er über das Dasein beim FC Bayern und fügte an: "Aber jetzt ist es erst mal ein realistisches Ziel, den nächsten Schritt zu machen."

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
31.12.2020