Start einer Serie gegen den BVB?

Höwedes hofft: Derbysieg als "Gamechanger" für Schalke

Höwedes hat eine positive Derby-Bilanz gegen den BVB. Foto: Sascha Steinbach/Getty Images for MAN
Höwedes hat eine positive Derby-Bilanz gegen den BVB. Foto: Sascha Steinbach/Getty Images for MAN

Der FC Schalke 04 steht im Abstiegskampf der Bundesliga zunehmend mit dem Rücken zur Wand. Am Samstagabend, da sind sich viele einig, braucht es fast schon zwingend einen Heimsieg gegen Borussia Dortmund. Benedikt Höwedes setzt auf die Signalwirkung eines solchen Erfolgs.

"Das könnte im Laufe der restlichen Saison ein 'Gamechanger' sein. Wenn sie das Derby positiv bestreiten sollten, bekommen die Schalker vielleicht nochmal ein gewisses Selbstvertrauen in die eigenen Köpfe rein und das könnte extrem helfen", so der langjährige Kapitän der Königsblauen gegenüber dem TV-Sender Sky. Angesichts des schon großen Rückstands auf das rettende Ufer muss Schalke eine Serie hinlegen, deren Beginn am liebsten natürlich im Revierderby liegen soll.

"Bis zum Schluss daran glauben"

"Die Luft wird natürlich immer dünner. Wer zu Schalke hält, der glaubt auch bis zum Schluss daran und so mache ich das natürlich auch", sagt Höwedes. Auf der Papierform spricht dabei vor der Begegnung am Samstagabend wenig für die Knappen, die schon zwei Derbys in Corona-Zeiten deutlich verloren haben (0:4 und 0:3). Doch auch der BVB reist nicht ohne seine Probleme in die 'verbotene' Nachbarstadt.

"Über den Kampf in das Spiel"

Höwedes glaubt, dass sein Herzensklub daraus Kapital schlagen kann. "Gerade bei Schalke geht es natürlich erstmal darum, den Kampf anzunehmen, über den Kampf in das Spiel reinzukommen und Kleinigkeiten dann auszunutzen", erklärt der Weltmeister von 2014. Der 32-Jährige spielte selbst in 13 Revierderbys mit Schalke gegen den BVB und hat eine positive Bilanz mit fünf Siegen, fünf Remis und drei Niederlagen.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
19.02.2021