"Eine Zeit lang nachgedacht"

Hoeneß verrät: Streich war ein Thema beim FC Bayern

Der FC Bayern beschäftigte sich in der Vergangenheit mit Christian Streich. Foto: Getty Images.
Der FC Bayern beschäftigte sich in der Vergangenheit mit Christian Streich. Foto: Getty Images.

Seit fast zehn Jahren ist Christian Streich Cheftrainer des SC Freiburg. Wie Uli Hoeneß nun verriet, war der 56-Jährige zwischenzeitlich auch beim FC Bayern ein Thema.

Mit neun Jahren, neun Monaten und 18 Tagen ist Christian Streich mit großem Abstand der dienstälteste Trainer der Bundesliga. Auf Platz zwei folgt Urs Fischer, der Union Berlin seit drei Jahren, drei Monaten und 16 Tagen trainiert, während Stefan Leitl seit zwei Jahren, acht Monaten und zwölf Tagen bei Greuther Fürth tätig ist.

Hoeneß hätte Streich gerne beim FC Bayern gesehen

Beim FC Bayern waren hingegen seit Sommer 2018 drei Cheftrainer tätig. Niko Kovac wurde nach seiner Anstellung zur Saison 2018/19 im November 2019 entlassen, Hansi Flick verließ den Verein im vergangenen Sommer aus freien Stücken, seit Anfang Juli sitzt Julian Nagelsmann auf der Trainerbank. Wäre es nach Uli Hoeneß gegangen, hätte auch Streich eines Tages den deutschen Rekordmeister trainiert: "Den liebe ich. Und ich habe mal eine Zeit lang darüber nachgedacht, ob das nicht einer für uns wäre", sagte Hoeneß im Interview mit dem Radiosender Antenne Bayern.

Hoeneß würde Streich Meisterschaft gönnen

Gerüchte über eine mögliche Verpflichtung Streichs kursierten im Frühjahr 2018, als der FC Bayern Ausschau nach einem Nachfolger von Jupp Heynckes hielt. Auch als Bundestrainer wurde Streich hin und wieder ins Spiel gebracht. Dennoch ist der 56-Jährige weiterhin für den SC Freiburg tätig. Hoeneß würde sich sogar darüber freuen, sollten die Schwarzwälder Meister werden, "weil sie mit ihrem Trainer so einen fantastischen Menschen haben, dem ich alles gönnen würde". Nach acht Spielen ist Freiburg ungeschlagen und belegt mit 16 Punkten den vierten Tabellenplatz.

Florian Bajus  
17.10.2021