Neue Euphorie ist da

Hoeneß schwärmt von DFB-Auftritten: "Das war ein Genuss"

Hoeneß zeigt sich angetan von den Auftritten der Nationalelf. Foto: Alexander Hassenstein/Getty Images
Hoeneß zeigt sich angetan von den Auftritten der Nationalelf. Foto: Alexander Hassenstein/Getty Images

Die deutsche Nationalmannschaft entfacht mit den Siegen gegen Frankreich und die Niederlande neue Euphorie. Sogar FC Bayerns Ehrenpräsident Uli Hoeneß zeigt sich beeindruckt von den Auftritten des DFB-Teams.

Am vergangenen Samstag setzte sich die deutsche Nationalmannschaft in Lyon 2:0 gegen Frankreich durch, am Dienstag dann 2:1 in Frankfurt gegen die Niederlande. Man habe mit einem "überragenden Toni Kroos, (Jamal) Musiala und (Florian) Wirtz überragend gespielt", sagte Uli Hoeneß im BR24Sport-Interview: "Das war ein Genuss, und das ganze Land scheint in einen Jungbrunnen gefallen zu sein. Und jeder freut sich jetzt plötzlich auf die Europameisterschaft."

Hoeneß lobt - EM-Tür fast zu

Er hoffe, dass es Bundestrainer Julian Nagelsmann und seiner Auswahl gelinge, "diese extreme Stimmung bis zum Juni aufrechtzuerhalten", sagte Hoeneß. Dabei hatte Nagelsmann nach dem Erfolg gegen die Niederlande erklärt, dass der Kader bereits überwiegend stehe. "Außer Frage steht: Falls alle gesund bleiben und so weiter performen, werden wir auf jeden Fall nicht zehn Spieler tauschen im Sommer. Eigentlich auch nicht fünf, vielleicht ein, zwei – plus Verletzte", so der Bundestrainer. "Wer jetzt nicht dabei war, muss Vollgas geben - und besser sein als diejenigen, die dabei sind. Das ist klar."

Nagelsmann hält Platz für Sane frei

Leroy Sane muss sich unterdessen wohl keine großen Sorgen machen, wenn er weiterhin Leistung beim FC Bayern bringt. Der Offensivspieler fehlte gegen Frankreich und die Niederlande gesperrt. "Er ist außergewöhnlich gut. Er weiß, was es bedeutet, eine Heim-EM zu spielen", so Nagelsmann über Sane. "Er muss sich eingliedern, in diese funktionierende Gruppe. Ich bin überzeugt, dass Leroy seine Qualitäten zu hundert Prozent in den Dienst der Mannschaft stellt. Und auf die werden wir auf keinen Fall verzichten, wenn er gesund ist."

Schwierig wird es für Goretzka, Hummels, Süle & Co.

Schwieriger dürfte es mitunter für Leon Goretzka vom FC Bayern sowie Mats Hummels, Niklas Süle, Emre Can, Nico Schlotterbeck und Julian Brandt von Borussia Dortmund aussehen. Seinen endgültigen EM-Kader wird Nagelsmann nach dem letzten Bundesliga-Spieltag am 18. Mai benennen. Bis dahin sei "jeder gefordert, alles zu geben", betonte der Bundestrainer.

Profile picture for user Adrian Kühnel
Adrian Kühnel  
29.03.2024