Neuer BVB-Coach?

Hoeneß lobt Terzic: "Wird der legitime Nachfolger"

Edin Terzic soll voraussichtlich neuer BVB-Coach werden. Foto: Getty Images.
Edin Terzic soll voraussichtlich neuer BVB-Coach werden. Foto: Getty Images.

Übereinstimmenden Medienberichten zufolge ist Edin Terzic der Spitzenkandidat auf die Nachfolge von Marco Rose bei Borussia Dortmund. Uli Hoeneß würde dieser Schritt nicht verwundern. Der Ehrenpräsident des FC Bayern ist positiv von Terzic angetan.

Als Borussia Dortmund im Dezember 2020 nach einer 1:5-Niederlage gegen den VfB Stuttgart die Reißleine zog und sich von Lucien Favre trennte, wurde Co-Trainer Edin Terzic zum Interimstrainer bis Saisonende ernannt und anschließend durch Marco Rose ersetzt. Seit Rose am Freitag überraschend seinen Hut nehmen musste, deutet alles darauf hin, dass Terzic auf die Trainerbank zurückkehren wird - diesmal aber als langfristiger Cheftrainer (fussball.news berichtete).

Hoeneß: "Man kann sich darauf einstellen"

Auch Uli Hoeneß rechnet mit einer Beförderung von Terzic, der seit der frisch abgelaufenen Saison als Technischer Direktor beim BVB tätig ist. "Ich denke, dass Edin Terzic der legitime Nachfolger wird. Er sitzt ja schon relativ lange in den Startlöchern, deshalb kann man sich darauf einstellen", sagte der Ehrenpräsident des FC Bayern am Freitag gegenüber RTL/n-tv. Der 39-Jährige habe "bewiesen, dass er die Mannschaft gut führen kann", sagte Hoeneß und betonte: "Ich halte viel von ihm."

"Nicht überraschend, wie es gekommen ist"

Darüber hinaus spreche "die große Unterstützung der Fans" für Terzic, "die hatte Marco Rose von Anfang an nicht so sehr", empfand Hoeneß. "Terzic hatte die guten Erfolge, und damit war klar: das war eine explosive Mischung. Das wusste Watzke (Hans-Joachim, BVB-Geschäftsführer, d. Red.) aber auch. Deshalb ist es nicht überraschend, wie es gekommen ist", sagte der 70-Jährige. 

Florian Bajus  
22.05.2022