Nach 2021?

Höger über Zukunft: "Scouting interessiert mich total"

Kölns Höger feilt bereits an seiner Zukunft
Kölns Höger feilt bereits an seiner Zukunft. Foto: Getty

Mittelfeldspieler Marco Höger hat beim Effzeh noch einen Vertrag bis 2021. Gedanken um die Zeit nach der aktiven Spielerkarriere macht er sich bereits jetzt.

Marco Höger, Vizekapitän beim 1. FC Köln, macht sich derweil schon intensive Gedanken, was er nach der aktiven Karriere als Fußballprofi machen möchte. Der Routinier hat eine zweite Weiterbildung an der Fern-Uni gestartet, hat zuvor bereits im März beim IST-Studieninstitut ein Zertifikat im Bereich "Spielanalyse und Scouting" erhalten.

"Könnte mir sehr gut vorstellen, in diesem Bereich zu arbeiten"

Gegenüber dem EXPRESS erklärte Höger: "Die erste Weiterbildung hat mir sehr viel Spaß gemacht. Die Arbeit im Scouting interessiert mich total. Ich könnte mir sehr gut vorstellen, nach meiner Karriere in diesem Bereich zu arbeiten."

Wie der Mittelfeldspieler verriet, beschäftigt er sich derzeit mit dem Themenfeld "Performance Analyse Fußball". Der Profi des 1. FC Köln teilte mit, sich fünf bis zehn Stunden in der Woche damit zu beschäftigen: "Es kann aber auch mal mehr sein, wenn ich richtig motiviert bin."

Vertrag bis 2021: Was passiert danach?

2021 läuft Högers Kontrakt in Köln aus. Wie es mit einer Verlängerung aussieht, scheint derzeit noch unklar zu sein. Im August erklärte er noch der BILD: "Ich mache mir da jetzt gar keine Gedanken drüber." Der erfahrene Bundesliga-Spieler würde dennoch gerne "zwei bis drei Jahre" - bestenfalls in Köln - dranhängen: "Klar, ich habe immer gesagt, dass ich meine Karriere am liebsten beim FC beende."

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
10.10.2020