Gewann 1997 und 2001 den Henkelpott

Hitzfeld: Bayern Favorit, aber "müssen sich noch mal steigern"

Hitzfeld holte den Henkelpott 2001 im Elfmeterschießen. Foto: Alex Livesey /Allsport
Hitzfeld holte den Henkelpott 2001 im Elfmeterschießen. Foto: Alex Livesey /Allsport

Der FC Bayern will am Sonntag zum dritten Mal seit der Jahrtausendwende den Henkelpott in die Lüfte stemmen. Ottmar Hitzfeld stand an der Seitenlinie, als 2001 der erste Triumph in der Champions League gelang. Die Trainerlegende sieht die Münchner klar favorisiert.

"Jeder einzelne Spieler ist in Hochform, die Mannschaft ist sehr homogen, kompakt beim Pressing und beim Umschaltspiel, man hat gegen jeden Gegner derzeit Lösungen parat", schwärmt der 71-Jährige gegenüber der WAZ. Er macht es ganz kurz: "Bayern ist perfekt zurzeit." Einen anderen Schluss lassen die Spiele gegen den FC Chelsea, FC Barcelona und Olympique Lyon auch kaum zu. Allerdings hat Hitzfeld dann doch auch kleinere Anfälligkeiten der sehr hoch stehenden Defensive vernommen.

"Müssen sich nochmal steigern"

Barca und Lyon kamen so zu Chancen, gerade das Halbfinale hätte so auch andere Wendungen nehmen können. "Auch das ist eine Stärke der Bayern, eine schwächere erste Viertelstunde zu überstehen, ruhig zu bleiben im Wissen: Wir haben die Waffen, mit denen wir jederzeit zuschlagen können", lobt Hitzfeld gleichzeitig. Dennoch meint er: "Die Bayern müssen sich noch mal steigern." Paris Saint-Germain traut er jedenfalls allemal zu, die sich bietenden Gelegenheiten besser auszunutzen. Mit den Top-Stars Kylian Mbappe und Neymar wartet ein anderes Kaliber auf die Münchner. Dennoch erwartet Hitzfeld seinen Ex-Klub am Ende wohl siegreich.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
22.08.2020