Warum der BVB-Keeper seinem ersten Bundesliga-Coach dankbar ist

Hitz antwortet Magath: "Er hatte Riesen-Spaß an mir"

Hitz ist derzeit die klare Nr.1 beim BVB. Foto: Imago
Hitz ist derzeit die klare Nr.1 beim BVB. Foto: Imago

Für Marwin Hitz läuft es im Jahr 2021 persönlich sehr gut. Der Schweizer wurde zum dritten Mal Vater, eroberte bei Borussia Dortmund einen Stammplatz und erhielt unlängst einen neuen Vertrag. Da stören auch wenig schmeichelhafte Worte von Felix Magath nicht.

Der Ex-Trainer des Schlussmanns beim VfL Wolfsburg erinnerte sich kürzlich gegenüber der Neuen Zürcher Zeitung an die mangelhafte physische Konstitution des heute 33-Jährigen. "Wie er nach Wolfsburg kam, schlug ich die Hände über dem Kopf zusammen und sagte: Was habt ihr mir da für einen Spieler geschickt?", so Magath. Hitz muss seinem früheren Coach diesbezüglich Recht geben.

"Ich musste schon leiden"

"Ich war nicht ganz in dem körperlichen Zustand, wie es sich für die Bundesliga gehört. Und sicher nicht, wie es sich für einen Spieler von Felix Magath gehört", so der Keeper im BVB Podcast. In Wolfsburg seien es so harte, aber lehrreiche Monate gewesen. "Er hat es ziemlich hart ausgedrückt, aber ich glaube, er hatte Riesen-Spaß an mir. Ich musste schon leiden, das hat ihm gefallen, wenn man dann Fortschritte macht", sagt Hitz im Rückblick. Auch Magath erkannte gegenüber der NZZ schließlich an, dass beim Schweizer Talent und Einstellung stimmten.

"Die Seite kennen viele nicht"

Letztlich absolvierte Hitz unter dem Meistertrainer des VfL nur drei Pflichtspiele, dennoch will er die Zeit mit Magath nicht missen. Der Ruf des Schleifers, Spitzname Quälix, werde dem Ex-Profi dabei nur teilweise gerecht, so der BVB-Keeper. "Die Seite kennen viele nicht, aber er ist immer für einen da, wenn man Probleme hat. Ich bin ihm sehr dankbar, dass ich die Zeit mit ihm durchleben konnte." Wer weiß, ob Hitz heute den Kasten in Dortmund sauber halten würde, hätte er in der Bundesliga nicht zuerst die Magath-Methode kennengelernt. 

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
25.03.2021

Feed