BVB-Torschütze

Historisches Debüt - Bellingham setzt neue BVB-Rekordmarke im DFB-Pokal

Bellingham mit dem Treffer zum 2:0 gegen den MSV Duisburg. Foto: Lars Baron/Getty Images
Bellingham mit dem Treffer zum 2:0 gegen den MSV Duisburg. Foto: Lars Baron/Getty Images

Jude Bellingham startete furios in seinem Debüt für Borussia Dortmund. Beim 5:0-Sieg gegen den MSV Duisburg erzielte der junge Engländer ein Tor und schrieb damit Vereinsgeschichte im DFB-Pokal.

Bellingham, der diesen Sommer für 25 Millionen Euro vom englischen Zweitligist Birmingham City nach Dortmund wechselte, löste damit Giovanni Reyna als jüngsten BVB-Torschützen im DFB-Pokal ab. Der US-Amerikaner hatte am 4. Februar 2020 bei der 2:3-Niederlage von Borussia Dortmund gegen den SV Werder Bremen ein Traumtor geschossen. Reyna war zu diesem Zeitpunkt 17 Jahre und 83 Tage alt. Bei seinem Tor gegen den MSV Duisburg am Montag war Bellingham sechs Tage jünger – nämlich 17 Jahre und 77 Tage.

Startelf-Kandidat gegen Gladbach

Trainer Lucien Favre nahm den gelb-rot-gefährdeten Bellingham nach 45 Minuten gegen Duisburg vom Feld. Nicht nur wegen des Treffers zum zwischenzeitlichen 2:0 in der 30. Minute ist der 17-Jährige ein Kandidat für die Startelf gegen Borussia Mönchengladbach am Samstag. Der Mittelfeldspieler wusste mit guter Spielübersicht und verbissenen Zweikämpfen zu beeindrucken. Gerade seine Defensiv-Qualitäten könnten ihm dem Vorrang beim Bundesliga-Auftakt gegenüber Julian Brandt bringen, dessen Fitness-Level zum Saisonstart noch nicht auf dem gewünschten Stand ist. 

Profile picture for user Stefan Buczko
Stefan Buczko  
14.09.2020