Remis gegen Stuttgart

Hinteregger: "Haben ein nahezu perfektes Spiel gezeigt"

Martin Hinteregger (m.) verteidigt gegen Stuttgarts Roberto Massimo. Foto: Imago

Nur drei Punkte aus vier Spielen: Eintracht Frankfurt ist bislang äußerst durchwachsen in die Bundesliga gestartet. Abwehrchef Martin Hinteregger schwärmte nach dem 1:1 gegen den VfB Stuttgart dennoch von seiner Mannschaft. 

Aus dem Deutsche Bank Park in Frankfurt berichtet fussball.news-Reporter Benjamin Heinrich

Eintracht Frankfurt dominierte beim 1:1 gegen den VfB Stuttgart über weite Strecken das Spiel und kam trotz Überzahl zum Schluss nicht über das Remis hinaus. Verteidiger Martin Hinteregger sagte allerdings: "Wir haben heute ein nahezu perfektes Spiel gezeigt gegen eine Stuttgarter Mannschaft, die offensiv normal nicht so schlecht ist. Der Trainer hat uns hervorragend vorbereitet und wir haben es überragend umgesetzt. Wir hätten als Sieger vom Platz gehen müssen."

"Ganz nah dran am ersten Sieg"

Die Frankfurter warten unter dem neuen Trainer Oliver Glasner noch auf ihren ersten Pflichtspielsieg. "Wenn man das Spiel sieht, sind wir aber ganz nah dran am ersten Sieg", sagte Hinteregger und hofft dann auch auf eine Serie: "Danach wird es laufen." Das Vertrauen in die Mannschaft sei groß, im Umfeld, im Klub, aber laut dem 28-jährigen Österreicher auch bei den Medien. "Markus Krösche hat einen sehr, sehr guten Job gemacht mit dem Trainer, den er verpflichtet hat und den Spielern, die er geholt hat", so der Defensivspieler. Einzig die Ergebnisse bleiben demnach noch aus. 

Profile picture for user Benjamin Heinrich
Benjamin Heinrich  
13.09.2021