2:0-Auswärtssieg

Hinteregger: "Ein Befreiungsschlag vor Weihnachten!"

Martin Hinteregger (m.) konnte sich nach dem Spiel in Augsburg freuen. Foto: Imago

Eintracht Frankfurt feierte einen wichtigen 2:0-Auswärtssieg beim FC Augsburg. Für Martin Hinteregger, den ehemaligen Augsburg, hatte der Sieg eine besondere Bedeutung.

Neun Spiele ohne Sieg haben bei Eintracht Frankfurt in Augsburg ein Ende gefunden. Beim FCA feierte das Team von Trainer Adi Hütter einen wichtigen Dreier und spielte erstmals in dieser Saison zu Null. "Das war extrem wichtig. Heute hat alles gepasst. Endlich mal zu Null und die Serie geht nicht weiter. Das war ein richtiger Befreiungsschlag vor Weihnachten", sagte Verteidiger Martin Hinteregger nach dem Spiel.

"Ein eigenartiges Spiel"

Von der ersten Minute an zeigten sich die Hessen beim FC Augsburg konzentriert und zielstrebig, hätten schon im ersten Durchgang führen müssen, vergaben aber beste Chancen. "Wir haben heute keine großen Fehler gemacht. Das war sicher ausschlaggebend. Es war ein eigenartiges Spiel. Es ist hin und her gegangen. Zum Anschauen war es ein gutes Spiel", resümierte der Österreicher die Partie. 

Profile picture for user Benjamin Heinrich
Benjamin Heinrich  
19.12.2020