Großteil hat weniger Punkte auf dem Konto

Hinrunden-Vergleich: Kein Klub legte mehr zu als Frankfurt

Eintracht Frankfurt hat eine deutlich besser Hinrunde hinter sich. Foto: Ronald Wittek - Pool/Getty Images
Eintracht Frankfurt hat eine deutlich besser Hinrunde hinter sich. Foto: Ronald Wittek - Pool/Getty Images

Die Hinrunde der laufenden Saison ist seit Mittwochabend beendet. Der FC Bayern thront mit vier Punkten Vorsprung an der Tabellenspitze, nachdem er vorige Saison noch ebenso viel Rückstand auf Borussia Mönchengladbach hatte. Der Rekordmeister hat aber nicht am meisten zugelegt, wenn man die beiden Hinrunden miteinander vergleicht.

39 statt 33 Zähler sind für den FC Bayern im Vergleich der Hinrunden der Saison 2020/21 und '19/20 vermerkt. Das Plus von sechs Punkten fällt kräftig aus, vor allem eingedenk dessen, dass die Münchner in den vergangenen Wochen und Monaten gefühlt recht verwundbar schienen. Zwei Teams haben aber in diesem Vergleich noch mehr zugelegt. Union Berlin gilt nicht zu Unrecht als eine der großen Überraschungen der aktuellen Saison.

Frankfurt hat das größte Plus

Satte acht Zähler mehr holte das Team der Köpenicker aus den letzten 17 Spielen, als es in den ersten 17 Partien als Bundesliga-Aufsteiger sammeln konnte. Der größte Zuwachs aber ist bei Eintracht Frankfurt festzustellen. Die Hessen haben die Hinrunde als Tabellenachter beendet, zum gleichen Punkt der Vorsaison waren sie aber nur auf Platz 13. Ganze neun Punkte mehr hat die Elf von Adi Hütter gesammelt, und dies beinahe heimlich, still und leise.

Schalke verlor 23 Zähler

Am anderen Ende des Spektrums finden sich, wie nicht anders zu erwarten, Mainz und Schalke. Die Königsblauen hatten nach der Hinrunde 2019/20 30 Punkte, aktuell sind es kümmerliche sieben. Natürlich sind dies die beiden größten Enttäuschungen der laufenden Saison, aber auch die TSG Hoffenheim und Borussia Mönchengladbach unterbieten die Werte des Vorjahres deutlich. Bemerkenswert außerdem, dass der 'Krisenklub' Borussia Dortmund nur einen Zähler weniger holte als im Vergleichszeitraum, während es beim SC Freiburg sogar zwei weniger sind. Die Breisgauer gelten dennoch als eine der positiven Überraschungen der Saison.

Wer hat am meisten zugelegt oder verloren?

1. Eintracht Frankfurt, 2019/20 18 Punkte, 2020/21 27 Punkte, +9 Punkte

2. Union Berlin 20 / 28 / +8 Punkte

3. FC Bayern 33 / 39 / +6 Punkte

4. VfL Wolfsburg 24 / 29 / +5 Punkte

5. Bayer Leverkusen 28 / 32 /+4 Punkte

= 5. Werder Bremen 14 / 18 / +4 Punkte

7. Borussia Dortmund 30 / 29 / -1 Punkt

8. SC Freiburg 26 / 24 / -2 Punkte

= 8. Hertha BSC 19 / 17 / -2 Punkte

= 8. 1.FC Köln 17 / 15 / -2 Punkte

= 8. RB Leipzig 37 / 35 / -2 Punkte

12. FC Augsburg 23 / 19 / -4 Punkte

13. Borussia Mönchengladbach 35 / 28 / -7 Punkte

14. TSG Hoffenheim 27 / 19 / -8 Punkte

15. FSV Mainz 05 18 / 7 / -11 Punkte

16. FC Schalke 04 30 / 7 / -23 Punkte

Die beiden Aufsteiger Arminia Bielefeld (17 Punkte) und VfB Stuttgart (22) holten mehr Punkte als im Vorjahr die späteren Absteiger Fortuna Düsseldorf (15) und SC Paderborn (12).

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
21.01.2021