Deutliche Ansage

Hertha-Talent Michelbrink: "Bayern einfach übel nervig"

Ein Hertha-Talent stichelt gegen den FC Bayern. Foto: TOBIAS SCHWARZ/AFP via Getty Images
Ein Hertha-Talent stichelt gegen den FC Bayern. Foto: TOBIAS SCHWARZ/AFP via Getty Images

Der FC Bayern legt den Fokus vermehrt auf junge Talente, die bei den Münchnern bestenfalls groß rauskommen sollen. Weil der Rekordmeister auch Hertha-Juwel Noel Aseko Nkili holte, echauffierte sich nun dessen Mitspieler Lukas Michelbrink.

Noel Aseko Nkili hofft beim FC Bayern auf den Durchbruch bei den Profis. Der 16-Jährige verlässt dafür Hertha BSC, was seinem Teamkollegen Lukas Michelbrink (17) missfällt. Letzterer schrieb auf Twitter: "Bayern einfach übel nervig, man. In der U13 schon versucht, mich und paar andere von uns abzuwerben. Haben alle zwei Wochen meine Mutter angerufen und gesagt, wir sollen uns das 'Projekt' doch wenigstens mal anschauen."

"Die Kinder sind geblendet"

Der Hertha-Youngster weiter: "Die Kinder sind geblendet, können gar nicht einschätzen, wie schlecht ihre Chancen stehen, bei den Bayern Profi zu werden." Da hat Michelbrink nicht Unrecht: In den letzten Jahren kam nur Jamal Musiala von den Talenten beim FC Bayern groß raus.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
07.07.2022