Duell in der Bundesliga

Serdar vor Schalke-Wiedersehen: "Spezieller als andere Aufeinandertreffen"

Serdar steht bei Hertha BSC noch bis 2026 unter Vertrag. Foto: Maja Hitij/Getty Images
Serdar steht bei Hertha BSC noch bis 2026 unter Vertrag. Foto: Maja Hitij/Getty Images

Hertha BSC empfängt am Sonntag (17.30 Uhr) in der Bundesliga den FC Schalke 04. Für Suad Serdar ist ein Wiedersehen mit seinem Ex-Klub. Daher ist es für den Mittelfeldspieler ein besonders Spiel.

Von 2018 bis 2021 spielte Suad Serdar für den FC Schalke 04. Mit dem Abstieg von Königsblau verabschiedete sich der Ex-Nationalspieler in Richtung Hertha BSC. Und nun kommt es zum Wiedersehen. "Es ist schon ein wenig spezieller als andere Aufeinandertreffen, aber ich gehe generell in jede Begegnung, um sie zu gewinnen. Nichtsdestotrotz freue ich mich auf das Wiedersehen mit altbekannten Gesichtern, auch wenn sich seit meiner Zeit dort so manches verändert hat", sagte der 25-Jährige den vereinseigenen Medien von Hertha BSC.

"Im Vorfeld der Begegnung hatte ich noch mit niemandem Kontakt"

"Aber einige Physios sind zum Beispiel gleichgeblieben, mit denen ich nach dem Spiel bestimmt auch quatschen werde. Im Vorfeld der Begegnung hatte ich aber noch mit niemandem Kontakt", so Serdar. Gegen seinen Ex-Klub will er siegen. "Wir müssen die Torchancen, die sich uns bieten, unbedingt nutzen. Zudem gilt es, in der Defensive äußerst aufmerksam zu sein – vor allem auch bei Standardsituationen, wonach wir in Leipzig zwei vermeidbare Gegentreffer kassiert haben", erklärte er und fügte an: "Zu guter Letzt kommt es aber auch darauf an, in den Zweikämpfen präsent zu sein. Wenn jeder von uns zu einhundert Prozent da ist, werden wir das Spiel auch gewinnen."

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
20.10.2022