Winterneuzugang

Schwarz lobt Cigerci: "Absoluter Gewinn für uns"

Tolga Cigerci ist seit Januar zurück in Berlin. Foto: Getty Images.
Tolga Cigerci ist seit Januar zurück in Berlin. Foto: Getty Images.

Die Rückkehr von Tolga Cigerci zu Hertha BSC kommentierten einige Fans in den sozialen Netzwerken kritisch. Mannschaft und Trainer schätzen hingegen die Verpflichtung des 30-jährigen Mittelfeldspielers.

Bereits in jungen Jahren sammelte Tolga Cigerci Spielpraxis in der Bundesliga, doch weder beim VfL Wolfsburg noch bei Borussia Mönchengladbach und Hertha BSC gelang ihm der Durchbruch. Nach seinem Abschied aus Berlin im Jahr 2016 fasste Cigerci in der Türkei Fuß und war für Galatasaray, Fenerbahce, Basaksehir und Ankaragücü aktiv. Seit Ende Januar ist er zurück in Berlin und wirkt sowohl gereift als auch bereit für eine Führungsrolle.

Schwarz und Richter loben Cigerci

Verantwortung übernehmen und das Zentrum organisieren, das sind die Aufgabenbereiche des Rückkehrers. Gemäß dem kicker bezeichnet Cheftrainer Sandro Schwarz Cigerci als "Spieler mit sehr hohem Verantwortungsbewusstsein", der schon jetzt Spuren hinterlasse: "Es ist ein absoluter Gewinn für uns als Gruppe, dass wir so jemanden haben." Ähnlich äußert sich Marco Richter: "Mal beruhigt Tolga das Spiel, mal macht er es schnell. Es fühlt sich an, als sei er schon immer Teil des Teams."

Cigerci: "Habe versucht, ein bisschen mehr zu geben"

Cigerci selbst äußerte sich gemäß dem Fachmagazin bescheidener. Er wolle der Mannschaft helfen, das gelte aber auch für seine Mitspieler. "Nur weil einer ruhig ist, heißt das ja nicht, dass er keine Verantwortung übernimmt", betont der 30-Jährige und ergänzt: "Hier wurde auch vorher schon geredet. Jeder versucht, jedem zu helfen. Ich habe versucht, einfach ein bisschen mehr zu geben." Der Plan ging bisher auf, und womöglich konnte Hertha auch deshalb die Heimspiele gegen Borussia Mönchengladbach (4:1) und den FC Augsburg (2:0) gewinnen. Die Abstiegszone ist nur einen Punkt entfernt, doch es weht ein neuer Wind in der Hauptstadt. "Wir haben eine gute Energie, die dürfen wir nicht verlieren", appelliert Cigerci, der Zuversicht ausstrahlt: "Wenn wir uns die Positivität erhalten, bin ich guter Dinge, dass wir erfolgreich sind."

Florian Bajus  
03.03.2023