Transfermarkt

Wechsel nach Freiburg? Berater bieten Lukebakio an

Dodi Lukebakio steht möglicherweise vor einem Abschied von Hertha BSC. Foto: Getty Images.
Dodi Lukebakio steht möglicherweise vor einem Abschied von Hertha BSC. Foto: Getty Images.

Hertha BSC plant im kommenden Transfersommer angeblich einen Verkauf von Dodi Lukebakio. Der Angreifer soll von seinen Beratern bereits bei mehreren Klubs angeboten werden, darunter beim SC Freiburg.

Dodi Lukebakio ist in dieser Saison der mit Abstand erfolgreichste Torschütze von Hertha BSC. Der temporeiche Offensivspieler erzielte in 31 Pflichtspielen zwölf Tore für die Alte Dame. Da sein Vertrag 2024 ausläuft und sich Hertha in akuter Abstiegsgefahr befindet, planen die Verantwortlichen laut Sky Sport einen Verkauf im bevorstehenden Transfersommer. Im Raum stehe eine Ablösesumme in Höhe von 15 Millionen Euro.

Berater bieten Lukebakio an

Dem Pay-TV-Sender zufolge bemühen sich die Berater des siebenfachen belgischen Nationalspielers darum, einen Abnehmer zu finden. Einige Klubs sollen kontaktiert worden sein, darunter der SC Freiburg. Die Breisgauer sind mit 56 Punkten nicht mehr aus den Top Sechs der Bundesliga-Tabelle zu verdrängen und werden sich in der zweiten aufeinanderfolgenden Saison für den Europapokal qualifizieren.

Freiburg zweifelt offenbar

Ob die Offensive mit Lukebakio verstärkt werden wird, sei jedoch unklar, so Sky Sport. Demnach herrsche noch keine volle Überzeugung darüber, ob ein Transfer Sinn ergäbe. Für Hertha dürfte es indes keine allzu große Rolle spielen, welcher Verein Lukebakio verpflichten wird, solange die Ablöseforderung erfüllt wird. Denn der finanziell angeschlagene Hauptstadtklub ist auf jeden Euro angewiesen - besonders dann, wenn der Abstieg besiegelt werden sollte.

Profile picture for user Florian Bajus
Florian Bajus  
08.05.2023