4:1-Sieg in Bremen

Hertha antwortet auf Pokal-Aus: "Wichtiger Schritt zurück in die richtige Richtung"

Hertha zeigte gegen Werder nicht nur kämpferisch eine überzeugende Darbietung. Foto: Martin Rose/Getty Images
Hertha zeigte gegen Werder nicht nur kämpferisch eine überzeugende Darbietung. Foto: Martin Rose/Getty Images

Hertha BSC hat am Samstag mit einem 4:1-Auswärtssieg bei Werder Bremen die neue Bundesliga-Saison begonnen. Nach dem Ausscheiden im DFB-Pokal bei Eintracht Braunschweig gereichte der erste Spieltag zur perfekten Antwort von Niklas Stark und Co.

"Ein Spiel wie in Braunschweig schleppt man ein wenig mit sich. Umso schöner, dass wir so gestartet sind und uns deutlich besser präsentieren konnten, auch und gerade in der Defensive", zitiert die Vereinshomepage den Spielführer der Alten Dame. Gegen den Zweitliga-Aufsteiger aus Niedersachsen hatten die Hauptstädter sich noch weitgehend indisponiert gezeigt und fünf Gegentreffer zugelassen. "In der Defensive waren wir kompakter und aggressiver in den Zweikämpfen, das hat uns in Braunschweig gefehlt", pflichtet Peter Pekarik Stark bei.

"Stets mehrere Lösungen zur Hand"

Der Routinier eröffnete den Reigen der Hertha vor dem Bremer Tor mit seinem erst zweiten Bundesliga-Treffer überhaupt. Kurz vor der Pause war es der vielzitierte Dosenöffner für die Gäste, die in der zweiten Hälfte mit guten Kombinationen und Abschlüssen nachlegten. "Wir hatten stets mehrere Lösungen gegen das Bremer Spiel zur Hand. Das war ein wichtiger Schritt zurück in die richtige Richtung", freut sich Stark über den gelungenen Auftakt. Hertha BSC beendet den ersten Spieltag unter Garantie da, wo kühne Fans das Team am Saisonende sehen wollen: Unter den ersten vier der Tabelle.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
20.09.2020