Fehlstart

Herrmann nimmt Gladbach in die Pflicht: "3 Punkte müssen her"

Herrmann hofft bei Gladbach nach der Länderspielpause auf Besserung. Foto: Imago
Herrmann hofft bei Gladbach nach der Länderspielpause auf Besserung. Foto: Imago

Nach den ersten drei Spieltagen der neuen Bundesliga-Saison stehen gleich sechs der 18 Bundesliga-Klubs noch ohne einen ersten Erfolg da. Unter anderem hat Borussia Mönchengladbach bisher nur ein Remis auf dem Konto. Patrick Herrmann will nach der Länderspielpause den Reset-Button drücken.

"Gegen Bielefeld müssen wir jetzt ran. Da müssen drei Punkte her", zitiert das Portal GladbachLIVE das Urgestein der Fohlen. Die Ostwestfalen gehören ebenfalls zur Gruppe der noch sieglosen Mannschaften. Dafür ist die Arminia aber auch noch ohne Niederlage, wohingegen Gladbach zuletzt zweimal am Stück verlor. "Wir haben das erste Spiel gegen Bayern gespielt, dann Leverkusen, bei Union Berlin ist es auch unangenehm", relativiert Herrmann den bisherigen Fehlstart etwas.

"Wir machen es dem Gegner zu einfach"

In der Tat hatte es das Auftaktprogramm von Neu-Trainer Adi Hütter damit in sich und müssen die Fohlen auch mit Personalproblemen kämpfen. Dennoch ist der eigene Anspruch bisher nicht erfüllt. "Wir machen es dem Gegner zu einfach", erklärt Herrmann eines der Probleme am Niederrhein. Beim 1:2 gegen Union etwa gingen beide Treffer der Eisernen aus Ballverlusten von Gladbach hervor. "In der zweiten Halbzeit sind wir nochmal angerannt, haben nochmal alles versucht", sagt Herrmann. Mehr als der Anschlusstreffer wollte aber nicht herausspringen. Auch da müssen die Fohlen ansetzen: Weniger als die eigenen zwei Saisontore hat nur der FC Augsburg geschossen.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
31.08.2021