Franzose verletzt

Hernandez-Ersatz? Salihamidzic: "Wahrscheinlich sehr teuer und ..."

Salihamidzic spricht ein Machtwort bei Transfers. Foto: RONNY HARTMANN/AFP via Getty Images
Salihamidzic spricht ein Machtwort bei Transfers. Foto: RONNY HARTMANN/AFP via Getty Images

Trotz der schwerwiegenden Verletzung von Lucas Hernandez plant der FC Bayern im Januar keine weiteren Transfers. Dies stellt Sportvorstand Hasan Salihamidzic klar.

Lucas Hernandez zog sich bereits im ersten Gruppenspiel der französischen Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft in Katar gegen Australien (4:1) einen Kreuzbandriss zu. Die Saison dürfte für den 26 Jahre alten Defensivspieler gelaufen sein. Trotzdem verzichtet der FC Bayern auf dem Transfermarkt auf die Verpflichtung eines Ersatzes. Hasan Salihamidzic begründet bei der Bild: "Wir werden nichts auf dem Transfermarkt machen. Erstens wäre es wahrscheinlich sehr teuer und zweitens ist auch nichts auf dem Markt."

FC Bayern steht hinter Hernandez

Der Sportvorstand der Münchner betont: "Zudem stehen wir zu 100 Prozent zu Lucas Hernandez und werden ihm alle Unterstützung geben, damit er so schnell wie möglich gesund wird." Man lasse Hernandez nun "so schnell wie möglich aus Katar nach Deutschland ausfliegen. Er soll dann umgehend bei Dr. Fink in Innsbruck operiert werden", so Salihamidzic. Der deutsche Rekordmeister setzt in der Innenverteidigung nun erstmal auf Matthijs de Ligt und Dayot Upamecano, dahinter stehen Benjamin Pavard und Josip Stanisic als Ersatz parat.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
24.11.2022