Werder Bremen

"Herausforderung": Baumann traut Schmid BuLi-Durchbruch zu

Schmid soll auch in der Bundesliga den Durchbruch schaffen. Foto: Getty Images
Schmid soll auch in der Bundesliga den Durchbruch schaffen. Foto: Getty Images

Romano Schmid gehörte in der abgelaufenen Saison zu den Spielern, die sich bei Werder Bremen nach dem Trainerwechsel zu Ole Werner besonders gut entwickelten. Zwar hatte der Österreicher auch unter Markus Anfang einen Stammplatz inne, zu seinen besten Leistungen schwang er sich unter dem späteren Aufstiegstrainer auf. Frank Baumann traut dem Österreicher nun auch den Durchbruch im Oberhaus zu.

"Beim Thema Konstanz hat er sich noch mal weiterentwickelt und nimmt mittlerweile eine wichtige Rolle bei Werder ein", zitiert der kicker den Sportchef bezüglich des Mittelfeldmanns. Schmid hatte in der Abstiegssaison 2020/21 insgesamt 22 Einsätze absolviert, pendelte aber zwischen Startelf und Ersatzbank. Durch das Jahr in Liga zwei geht der 22-Jährige gestärkt an den zweiten Anlauf in der Bundesliga heran. 

"Gute Mischung aus Demut und Selbstbewusstsein"

"Wir wissen, dass es eine Herausforderung für ihn wird, aber Romano hat da eine gute Mischung aus Demut und Selbstbewusstsein", so Baumann. Der nur 1,68 Meter große Grazer ist selbst dabei der Ansicht, der Fußball im Oberhaus liege ihm sogar mehr als das bisweilen physischere Spiel der 2. Bundesliga. "Für mich ist die Bundesliga leichter zu bespielen als die 2. Liga", sagte Schmid bereits im Januar. Das ist dann wohl das Selbstbewusstsein, das Baumann anspricht. Klar ist: Bei Werder Bremen ist auch in der neuen Saison eine tragende Rolle für den Juniorennationalspieler des ÖFB vorgesehen. Die große Flexibilität hilft dabei auch für den Fall, dass noch hochkarätige Neuzugänge für das Mittelfeld kommen sollten.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
07.06.2022